19.10.2018, 15:52 Uhr

Politik Innenminister Herrmann dankt allen ehrenamtlichen Wahlhelfern

(Foto: Robert Kneschke/123rf)(Foto: Robert Kneschke/123rf)

Innenminister Joachim Herrmann hat den rund 140.000 ehrenamtlichen Wahlhelfern und Organisatoren in Bayern für ihren Einsatz bei den Landtags- und Bezirkswahlen am 14. Oktober gedankt.

BAYERN „Dieser ehrenamtliche Dienst für die Demokratie am Wahlsonntag ist nicht hoch genug wertzuschätzen. Ich danke allen freiwilligen Helfern für die reibungslose Durchführung der Wahlen und die zügige Ergebnisfeststellung“, sagte Herrmann.

Der Minister lobte auch die hohe Wahlbeteiligung in Bayern: „Dass dieses Mal die Wahlberechtigten so zahlreich von ihrem Stimmrecht Gebrauch gemacht haben, ist gelebte Demokratie.“ Der teils unerwartet hohe Andrang in den Wahllokalen habe insbesondere die vielen Wahlhelfer vor große Herausforderungen gestellt. „Alle Ehrenamtlichen haben jedoch ihre Arbeit hervorragend geleistet“, ergänzte Herrmann. Er dankte auch Landeswahlleiter Dr. Thomas Gößl, Präsident des Bayerischen Landesamts für Statistik, mit seinem gesamten Team, den Regierungen, den Landratsämtern und allen Gemeinden für ihren Einsatz. „Dank der monatelangen intensiven Vorbereitungsarbeiten konnte wie gewohnt ein professioneller Ablauf der Wahlen für die rund 9,5 Millionen Stimmberechtigten gewährleistet werden“, resümierte Herrmann.


0 Kommentare