29.09.2018, 00:07 Uhr

Städtebaufördermittel Der Freistaat Bayern investiert mehr als 26 Millionen Euro in die Ortsentwicklung

(Foto: qvist/123RF)(Foto: qvist/123RF)

Gute Nachrichten für 52 Städte und Gemeinden in der Oberpfalz: Sie erhalten in diesem Jahr rund 26,4 Millionen Euro aus dem Programm der Bayerischen Städtebauförderung. Bayerns Bauministerin und stellvertretende Ministerpräsidentin Ilse Aigner freut sich über die Zuteilung der Fördergelder.

OBERPFALZ „Mit der Städtebauförderung haben wir besonders die Bedürfnisse von Gemeinden im ländlichen Raum im Blick. Wir helfen ihnen dabei, Gebäudeleerstände zu beseitigen und Ortsmitten zu stärken.“ Mehr als 90 Prozent der Mittel aus dem Bayerischen Städtebauförderprogramm fließen in den ländlichen Raum, in dem mehr als die Hälfte der Bevölkerung Bayerns lebt. +++

Mit rund 194 Millionen Euro stehen im Landesprogramm der Städtebauförderung bayernweit heuer so viele Mittel zur Verfügung wie nie zuvor. Im Vergleich zum Vorjahr bedeutet das einen Mittelzuwachs um mehr als das Fünffache. Aigner: „Wir unterstützen die bayerischen Städte und Gemeinden bei ihren städtebaulichen Aufgaben nicht nur mit mehr Geld. Für Gemeinden, die Flächen sparen, erhöhen wir nun auch den Fördersatz auf 80 Prozent. Damit honorieren wir gemeindliches Engagement für eine nachhaltige Siedlungsentwicklung. Wir wollen, dass Innenstädte und Ortskerne in Bayern attraktiv und lebenswert bleiben.“

Von dem Geldsegen profitiert in der Oberpfalz unter anderem die Stadt Eschenbach, die sich zur Innenentwicklung bekennt und für die Sanierung eines denkmalgeschützten Gebäudes beim Marktplatz Zuschüsse aus der Förderinitiative „Innen statt Außen“ erhält. Unterstützt wird auch der Markt Falkenstein bei der Modernisierung des ehemaligen Gasthofs „Schröttinger Bräu“. In dem Gebäude in der Ortsmitte sollen Wohnungen und Räume für öffentliche Nutzungen entstehen.

Erstmalig wird in diesem Jahr die Bayerische Entsiegelungsprämie bereitgestellt. Die Stadt Weiden wird die Mittel einsetzen, um im Bereich des Stadtgrabens befestigte Flächen zu entsiegeln. In Neunburg vorm Wald wird die Entsiegelung und Neugestaltung eines Parkplatzes an der Ledererstraße gefördert.

14 Gemeinden im Landkreis Tirschenreuth profitieren heuer zudem von der zeitlich befristeten Sonderförderung der Förderoffensive Nordostbayern. In Falkenberg bezuschussen wir den Umbau leerstehender Nebengebäude des Gasthofes „Roter Ochse“ zu einem Veranstaltungsstadel. Auch die Stadt Kemnath erhält Mittel, mit denen ein leerstehendes Gebäude im Ortsteil Waldeck für eine Hotelnutzung umgebaut werden soll.

Wie bereits in den letzten Jahren gibt es auch Sondermittel für die Wiederbelebung von Industrie- und Gewerbebrachen. Diese kommen unter anderem der Stadt Waldershof zugute, die eine große Brachfläche der Porzellanindustrie einer neuen gewerblichen Nutzung zuführt. Bauministerin Aigner: „Für viele Gemeinden in der nördlichen Oberpfalz ist die Städtebauförderung eine große Stütze bei der Bewältigung des wirtschaftlichen Strukturwandels.“

Geförderte Maßnahmen in der Oberpfalz

Ammerthal, Ortsmitte, 30.000 Euro

Barbing, Einzelvorhaben Neugestaltung Rathausplatz, 120.000 Euro

Berngau, Ortskern, 180.000 Euro

Brand, Ortskern, 60.000 Euro

Brennberg, Einzelvorhaben, 30.000 Euro

Bruck i.d.OPf., Ortskern, 60.000 Euro

Eslarn, Ortskern, 60.000 Euro

Falkenberg, Ortskern, 198.000 Euro

Freudenberg, Einzelvorhaben Mod. Altes Forsthaus, 108.000 Euro

Hahnbach, Ortskern, 72.000 Euro

Köfering, Einzelvorhaben Dorfplatz, 360.000 Euro

Königstein, Marktkern, Ortskern Kürmreuth, 135.000 Euro

Krummennaab, Ortskern, 60.000 Euro

Kulmain, Ortsmitte, 60.000 Euro

Lauterhofen, Altort, 120.000 Euro

Mühlhausen, Ortskern Sulzbürg, 210.000 Euro

Neukirchen b.Hl.Blut, Marktkern, 30.000 Euro

Parkstein, Ortskern, 196.000 Euro

Pielenhofen, Ortsmitte, 30.000 Euro

Pyrbaum, Einzelvorhaben Seligenporten, 120.000 Euro

Reichenbach, Ortskern, 60.000 Euro

Schirmitz, Ortsmitte, 30.000 Euro

Schwarzenbach, Ortskern, 90.000 Euro

Schwarzhofen, Ortskern, 510.000 Euro

Sünching, Ortskern, 150.000 Euro

Trabitz, Ortskern, 30.000 Euro

Ursensollen, Ortskern, 30.000 Euro

Weiden i.d.OPf., Einzelvorhaben Seltmannvilla, 60.000 Euro

Weiherhammer, Ortsmitte, 90.000 Euro

Wernberg-Köblitz, Ortskern Wernberg, 30.000 Euro

Maßnahmen der Förderinitiative „Innen statt Außen“ in der Oberpfalz:

Eschenbach i.d.OPf., Einzelvorhaben, 3.184.000 Euro

Eslarn, Einzelvorhaben, 1.520.000 Euro

Falkenstein, Einzelvorhaben, 1.600.000 Euro

Floß, Einzelvorhaben, 120.000 Euro

Luhe-Wildenau, Einzelvorhaben, 48.000 Euro

Mühlhausen, Einzelvorhaben, 64.000 Euro

Neunburg vorm Wald, Einzelvorhaben, 432.000 Euro

Neustadt a.d.Waldnaab, Einzelvorhaben, 83.000 Euro

Pfreimd, Einzelvorhaben, 1.480.000 Euro

Schönsee, Einzelvorhaben, 784.000 Euro

Wernberg-Köblitz, Einzelvorhaben, 760.000 Euro

Maßnahmen der Förderinitiative „Flächenentsiegelung“ in der Oberpfalz:

Neunburg vorm Wald, Einzelvorhaben, 210.000 Euro

Schönsee, Stadtkern, 240.000 Euro

Weiden i.d.OPf., Einzelvorhaben, 300.000 Euro

Maßnahmen zur Revitalisierung von Industrie- und Gewerbebrachen in der Oberpfalz:

Freystadt, Einzelvorhaben ehemaliges Lagerhaus, 280.000 Euro

Neusorg, Nachnutzung ehemaliges Mediagelände, 176.000 Euro

Tirschenreuth, Einzelvorhaben ehemalige Porzellanfabrik, 263.000 Euro

Waldershof, Brache Porzellanfabrik, 560.000 Euro

Waldsassen, Bareuther-Areal, 649.000 Euro

Maßnahmen im Rahmen der Förderoffensive Nordostbayern in der Oberpfalz:

Bärnau, Einzelvorhaben, 1.350.000 Euro

Ebnath, Einzelvorhaben, 450.000 Euro

Erbendorf, Einzelvorhaben Altstadt, 765.000 Euro

Falkenberg, Einzelvorhaben, 1.260.000 Euro

Kastl, Einzelvorhaben, 270.000 Euro

Kemnath, Einzelvorhaben Altstadt, 540.000 Euro

Kulmain, Einzelvorhaben, 405.000 Euro

Mitterteich, Einzelvorhaben, 774.000 Euro

Neualbenreuth, Einzelvorhaben, 567.000 Euro

Neusorg, Einzelvorhaben, 324.000 Euro

Reuth b.Erbendorf, Einzelvorhaben Bahnhof, 288.000 Euro

Tirschenreuth, Einzelvorhaben, 540.000 Euro

Waldsassen, Einzelvorhaben, 954.000 Euro

Wiesau, Einzelvorhaben, 1.800.000 Euro


0 Kommentare