25.09.2018, 14:40 Uhr

Dreitägiges Programm Hofer Delegation besucht die französische Partnerstadt Villeneuve-la-Garenne

Die Hofer Delegation unter Leitung von Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner vor dem Schloss Compiegne im Norden von Paris. Dort befindet sich unter anderem eine Ausstellung königlicher Karossen der letzten Jahrhunderte sowie ein Teil des Eisenbahnwagens, in dem im November 1918 das Ende des 1. Weltkrieges besiegelt wurde. (Foto: Stadt Hof)Die Hofer Delegation unter Leitung von Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner vor dem Schloss Compiegne im Norden von Paris. Dort befindet sich unter anderem eine Ausstellung königlicher Karossen der letzten Jahrhunderte sowie ein Teil des Eisenbahnwagens, in dem im November 1918 das Ende des 1. Weltkrieges besiegelt wurde. (Foto: Stadt Hof)

Zwei Jahre vor dem 40. Jubiläum der Städtepartnerschaft mit Villeneuve-la-Garenne besuchte an diesem Wochenende eine zehnköpfige Delegation der Stadt Hof die 26.000 Einwohner-Stadt im Großraum Paris. Auf Einladung von Villeneuves Bürgermeister Alain-Bernard Boulanger absolvierten Hofs Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner sowie Vertreterinnen und Vertreter des Hofer Stadtrats und der Verwaltung ein dreitägiges Besuchsprogramm.

HOF Dabei wurden insbesondere die vielfältigen Bauprojekte der französischen Partnerstadt in Augenschein genommen. Ein Beispiel: Mit dem Einkaufszentrum „Quartz“ befindet sich mittlerweile eines der größten französischen Shoppingcenter im Stadtgebiet Villeneuves. Im Rathaus der Stadt erläuterte Bürgermeister Boulanger die interessante Entwicklung der Kommune, die er seit seiner Wahl im Jahr 1999 maßgeblich mitgestalten konnte. Villeneuve wird in den nächsten Jahrzehnten fast eine Verdopplung der Einwohnerzahl vorausgesagt, auf die sich die Kommune derzeit vorbereitet.

Bürgermeister Boulanger ließ es sich im Anschluss nicht nehmen, der Hofer Delegation das königliche Viertel von Paris – rund um den Louvre bis zur Kirche „Madeleine“ und dem „Place de la Concorde“ – selbst zu zeigen und sein umfassendes geschichtliches Wissen zu teilen. Die Hofer Stadträte wurden jeweils von Kolleginnen und Kollegen aus dem Stadtrat von Villeneuve begleitet. Unter anderem eine Schifffahrt auf der Seine – vorbei am Eiffelturm – sowie ein Besuch des Schlosses Compiegne im Norden von Paris rundeten den Besuch ab. Für den Sonntagabend hatte der Partnerschaftsverein „Jumelage“ eingeladen und die Hofer Vertreter bewirtet. An diesem Abend nahmen auch viele Bürgerinnen und Bürger aus Villeneuve teil, die bereits am nun folgenden Wochenende eine Reise zum Herbstmarkt nach Hof unternehmen. Bei dieser Gelegenheit werden sie unter anderem auch die aktuellen Baustellen an Eisteich und Rathaus besichtigen.


0 Kommentare