03.08.2018, 20:15 Uhr

Familienorientierte Personalpolitik Die Stadt Amberg ist jetzt Mitglied in den Netzwerken „Familienpakt Bayern“ und „Erfolgsfaktor Familie“

Dr. Bernhard Mitko, Renate Preuß, Kerstin Scherl und Oberbürgermeister Michael Cerny präsentieren die beiden Urkunden, die eine Mitgliedschaft der Stadt Amberg in den Netzwerken „Familienpakt Bayern“ und „Erfolgsfaktor Familie“ bestätigen. (Foto: Susanne Schwab, Stadt Amberg)Dr. Bernhard Mitko, Renate Preuß, Kerstin Scherl und Oberbürgermeister Michael Cerny präsentieren die beiden Urkunden, die eine Mitgliedschaft der Stadt Amberg in den Netzwerken „Familienpakt Bayern“ und „Erfolgsfaktor Familie“ bestätigen. (Foto: Susanne Schwab, Stadt Amberg)

Familie und Beruf nach eigenen Vorstellungen leben und erleben zu können, ist für immer mehr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer Wunsch und Herausforderung zugleich. Um sich darauf einstellen und sich in diesem Bereich stetig weiterentwickeln zu können, ist die Stadt Amberg Mitglied in den Netzwerken „Familienpakt Bayern“ und „Erfolgsfaktor Familie“ geworden.

AMBERG Ziel ist es, sich in dieser Zusammenarbeit mit anderen Arbeitgebern auszutauschen, Ideen zur Weiterentwicklung zu sammeln sowie stets auf dem aktuellsten Informationsstand im Bereich der familienorientierten Personalpolitik zu sein. Familienfreundlichkeit stellt zunehmend einen entscheidenden Faktor bei der Auswahl des Arbeitgebers dar. Um ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bestmöglich zu fördern und für sie attraktiv zu bleiben, hat die Stadt Amberg schon vor einigen Jahren verschiedenste Möglichkeiten für selbstständiges und flexibles Arbeiten geschaffen.

So wurden flexible Arbeitszeitregelungen wie Gleitzeit, unterschiedliche Arbeitszeitmodelle, Teilzeit und kurzfristige Freistellungen eingeführt. Auch eine familienbewusste Arbeitsorganisation und Telearbeit für die Aufgabenerfüllung von zu Hause aus gehört mittlerweile zur Selbstverständlichkeit. Auch die Informations- und Kommunikationspolitik wurde angepasst, indem Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die sich in der Familienpause befinden, in dieser Zeit kontinuierlich über Angebote wie Stellenausschreibungen und Teilzeitangebote informiert werden und Einladungen zu betrieblichen Veranstaltungen erhalten.

Hinzu kommen eine betrieblich unterstützte Ferien- und Kinderbetreuung, die Beratung nach dem Pflegezeitgesetz zum Thema Angehörigenpflege, Angebote für den Wiedereinstieg nach der Elternzeit und der jährliche Mitarbeiterkindertag am Buß- und Bettag. Zudem wurde in den Führungsleitlinien der Stadt Amberg das Familienbewusstsein verankert und man steht den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch in privaten Belangen mit Rat und Tat zur Verfügung.

Mit der Mitgliedschaft im „Familienpakt Bayern“ und im Netzwerk „Erfolgsfaktor Familie“ wurde nun ein weiterer wichtiger Grundstein gelegt, um diesen Weg kontinuierlich fortzusetzen und weitere Maßnahmen für eine bessere Vereinbarkeit von Beruf und Familie in Angriff zu nehmen. Des Weiteren ist es ein Ziel dieser Zusammenschlüsse, als Mitglied Vorbildfunktion zu übernehmen und andere Unternehmen, Institutionen und Organisationen zum Nachmachen zu motivieren.


0 Kommentare