27.07.2018, 10:34 Uhr

„Rote Radler“ SPD-Fraktionschef Markus Rinderspacher unterwegs in und um Amberg

(Foto: www.markus-rinderspacher.de)(Foto: www.markus-rinderspacher.de)

Der Fraktionsvorsitzende der Bayern-SPD-Landtagsfraktion Markus Rinderspacher bleibt seiner Tradition treu und erkundet auch heuer erneut den Freistaat vom Fahrradsattel aus.

AMBERG „Im Rahmen kleinerer Fahrradtouren Stück für Stück das Land bereisen, sich die jeweiligen Highlights der Region zeigen lassen, aber auch mit den Menschen über die Probleme vor Ort sprechen – dafür ist dieses Format einfach ideal“, ist sich Rinderspacher sicher. Am 31. Juli ist Rinderspacher im Rahmen der diesjährigen „Rote Radler“-Tour in und um Amberg in der Oberpfalz unterwegs, wo er unter anderem den Landtagskandidaten Uwe Bergmann trifft.

Um 9.30 Uhr startet die Tour am Amberger Congress Center, Abfahrt dort ist um 9.35 Uhr. Ab 9.40 Uhr steht die Besichtigung des Luftmuseums auf dem Programm, ab 11.10 Uhr die Besichtigung des Bergbau- und Industriemuseums Schloss Theuern. Um 12.30 Uhr wird Rinderspacher am Radweg Richtung Ensdorf erwartet, dort steht die Besichtigung des Schaubienenstandes an, es wird Information zum Bienensterben von den beiden Imkern des Klosters, Georg Bayerl und Robert Reiner, geben. Um 13 Uhr trifft man sich zum Mittagessen im Kloster Ensdorf, ab 14 Uhr steht die Umweltstation Kloster Ensdorf´auf dem Programm. ab 14:25 Uhr werden die „Roten Radler“ die restaurierte Asamkirche in Ensdorf mit Pfarrer Hermann Sturm besuchen. Um 15 Uhr geht es ins Freibad in Rieden, dort werden Maßnahmen durch Gemeinderat Georg Söldner vorgestellt.. Um 15:30 Uhr stehen eine kleine Kaffeepause und das Abschlussgespräch auf der Tagesordnung.


0 Kommentare