09.07.2018, 23:31 Uhr

Ab dem 16. Juli Naabbrücke bei Premberg wird aufgrund von Sanierungsarbeiten voll gesperrt

Peter Knijenburg erläutert Stadtbaumeisterin Sabine Eichinger den Verlauf der Bauarbeiten. (Foto: Stadt Teublitz)Peter Knijenburg erläutert Stadtbaumeisterin Sabine Eichinger den Verlauf der Bauarbeiten. (Foto: Stadt Teublitz)

Bereits seit der letzten Hauptprüfung sind an der Naabbrücke in Premberg größere Mängel bekannt. Da diese aber nicht verkehrsgefährdend waren, sondern lediglich die für die Dauerhaftigkeit des Bauwerkes wichtig sind, wurden die erforderlichen Sanierungsarbeiten aufgrund fehlender Haushaltsmittel von der Stadt Teublitz mehrmals verschoben.

TEUBLITZ Dieses Jahr wurden die Arbeiten nun einschließlich eines neuen Brückengeländers auf der Burglengenfelder Seite neu ausgeschrieben und an den wirtschaftlichsten Bieter vergeben. Die Arbeiten werden betreut vom-Büro K+U-Plan aus Wunsiedel, das die Stadt Teublitz schon seit vielen Jahren bei den Brückenbaumaßnahmen unterstützt. Peter Knijnenburg erläuterte Bürgermeisterin Maria Steger bei einem Baustellenbesuch die aktuellen Sanierungsmaßnahmen.

Neben Betoninstandsetzungsarbeiten am gesamten Bauwerk und dem Tausch des Geländers werden auch die Übergangskonstruktionen, die den Übergang zwischen den Wiederlagern mit der Brückenplatte bilden, ausgetauscht. Sowohl auf den beiden Gehwegen, als auch auf beiden Brückenseiten in der Fahrbahn. Da dies nur als Ganzes erfolgen kann, wird die Naabbrücke ab Montag, 16. Juli, bis voraussichtlich Ende August für den Verkehr vollkommen gesperrt. Die Umleitung während dieser Zeit erfolgt über Münchshofen. Sie wird entsprechend ausgeschildert.

Stadtbaumeisterin Sabine Eichinger wies darauf hin, dass auch Fußgänger auf die jeweiligen Absperrungen zu achten hätten, da auch das Betreten der Baustelle verboten sei, ebenso wie das Befahren der geschotterten Wege entlang der Naab für Nicht-Anlieger.


0 Kommentare