04.07.2018, 14:29 Uhr

Führungsduo LAG Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach hat eine neue Doppelspitze

(Foto: Michael Schröter)(Foto: Michael Schröter)

In der Geschäftsführung der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Amberg-Sulzbach e. V. hat es zum 1. Juli eine maßgebende Veränderung gegeben. Veronika Schmalzl kehrte nach ihrer Elternzeit in Teilzeit an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Sie teilt sich die Leitung der Regionalentwicklung mit Katharina Schenk, Masterabsolventin für Tourismus und Regionalplanung der Universität Eichstätt.

LANDKREIS AMBERG-SULZBACH Landrat Richard Reisinger, der 1. Vorsitzende der LAG, hieß die beiden Damen herzlich willkommen. Er freut sich darüber, dass sich im neuen Führungsduo der Lokalen Aktionsgruppe ab sofort Erfahrung auf der einen und neue, frische Ideen auf der anderen Seite bestens ergänzen.

Die Erfolgsgeschichte Leader zur Entwicklung der ländlichen Räume zieht sich seit vielen Jahren wie ein roter Faden durch unseren Landkreis, so Landrat Richard Reisinger. In den letzten Jahrzehnten konnten mehrere Millionen Euro an Fördergeldern in unsere Region fließen und eine Vielzahl an kleineren und großen Projekten damit umgesetzt werden. Aktuell ist hier das Projekt „Hausnamen erzählen Geschichte“ zu nennen, das von den Bürgern sehr gut angenommen wurde. Darüber hinaus zählen beispielsweise das Johann-Flierl-Schulhaus oder der Steinstadel Hirschwald zu den laufenden Projekten. Auch Projekte ohne EU-Zuschüsse, wie die beliebte Direktvermarkter-Broschüre oder „Original Regional im Amberg-Sulzbacher Land“, stammen aus der Feder der LAG.

Von den insgesamt 1,5 Millionen Euro, die in dieser Förderperiode (2014 bis 2020) zur Verfügung stehen, sind zur Halbzeit bereits knapp 800.000 Euro an Leader-Fördermitteln ausgeschöpft. Daher können immer noch Ideen für mögliche Leader-Projekte an die LAG-Geschäftsstelle entweder telefonisch unter 09621/ 39-171 oder per Mail an info@lag-amberg-sulzbach.de abgegeben werden. Weitere Infos zu bereits laufenden Projekten gibt es im Internet unter www.lag-amberg-sulzbach.de.


0 Kommentare