04.06.2018, 15:42 Uhr

Zusätzliche Schilder Amberger Altstadtfest macht Verkehrsbeschränkungen nötig

(Foto: Hannes Lehner)(Foto: Hannes Lehner)

Das Amberger Altstadtfest am 9. und 10. Juni erfordert aus Gründen der Sicherheit und Ordnung verschiedene Verkehrsbeschränkungen und Sperrungen im Altstadtbereich. Die Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung der zusätzlichen Hinweisschilder gebeten.

AMBERG Der Lieferverkehr zum Marktplatz über die Große Rathausstraße, Salzstadelplatz und Lederergasse sind ab Samstag, 9 Uhr nicht mehr möglich. Die Kleine Rathausstraße ist als Feuerwehranfahrtszone freizuhalten. Die Kurzzeitparkplätze und Kräderstellplätze am Hallplatz sind am Samstag ab 12 Uhr gesperrt. Für den gesamten Roßmarkt und den Frauenplatz wird ab Samstag 12 Uhr absolutes Haltverbot angeordnet. Die Zufahrt wird mit einer Schranke unterbunden.

Der Schrannenplatz wird ab Samstag 13 Uhr ab Einmündung Vilsstraße und Zufahrt Franziskanergasse durch Sperrschranken für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Die Parkplätze vor dem Gebäude der Schwesternschule, beim Gewerkschaftshaus sowie in der Weinstraße können nicht mehr benutzt werden. Absolutes Halteverbot gilt auch in der Vilsstraße als Feuerwehranfahrtszone. Zur Unterbindung des Durchgangsverkehrs am Schrannenplatz und Viehmarkt wird die Vilsstraße ab Einmündung Paradiesgasse sowie die Seminargasse nach Einmündung Viehmarktgasse durch Schranken gesperrt.

Die Parkplätze entlang des Maltesergebäudes, am Malteserplatz und in der Georgenstraße sind ab Samstag 12 Uhr gesperrt. Die Zufahrten werden mit Sperrschranken unterbunden. Die Zufahrt zur Maltesergarage und zum Maltesergarten erfolgt für Anlieger nur aus der Seminargasse. Die Einbahnregelung in der Langen Gasse zwischen Seminargasse und Georgenstraße wird aufgehoben. Der Salzstadelplatz wird am Samstag ab 12 Uhr bei der Einmündung Salzgasse abgesperrt und die Parkplätze abgehoben. In der Schiffgasse und teilweise in der Zeughausstraße wird ein absolutes Halteverbot ausgewiesen.


0 Kommentare