16.05.2018, 11:34 Uhr

Bauphasen I und II bis 30. Oktober Kanalerneuerung in der Unteren Nabburger Straße in Amberg hat begonnen

Oberbürgermeister Michael Cerny, Tiefbauamtsleiter Norbert Füger, Baureferent Markus Kühne sowie Vertreter des Ingenieurbüros und der Baufirma (v.l.) gaben den Starschuss für die dringend notwendige Kanalbaumaßnahme in der Unteren Nabburger Straße. (Foto: Susanne Schwab, Stadt Amberg)Oberbürgermeister Michael Cerny, Tiefbauamtsleiter Norbert Füger, Baureferent Markus Kühne sowie Vertreter des Ingenieurbüros und der Baufirma (v.l.) gaben den Starschuss für die dringend notwendige Kanalbaumaßnahme in der Unteren Nabburger Straße. (Foto: Susanne Schwab, Stadt Amberg)

„Es ist für die betroffenen Anlieger nicht einfach, aufgrund des schlechten Zustands des Kanals aber leider zwingend notwendig, dass die Maßnahme jetzt in Angriff genommen wird.“ Auf diese Tatsache machte Oberbürgermeister Michael Cerny beim Spatenstich der Kanalbauarbeiten in der Unteren Nabburger Straße aufmerksam. Nachdem die Baustelle in der Oberen Nabburger Straße beendet und die Durchfahrt dort wieder ungehindert möglich ist, werden nun in dieser wichtigen Altstadtstraße die Abwasserkanäle ausgewechselt.

AMBERG Die Arbeiten hierzu erfolgen in offener Bauweise. Dabei werden der bisherige Regenwasser- und der Schmutzwasserkanal durch einen großen Mischwasserkanal ersetzt und insgesamt 80 Anschlussleitungen umgeschlossen. Für die dafür erforderlichen Verkehrsumleitungen wurde die Maßnahme in insgesamt drei Bauphasen aufgeteilt. Im Zuge dessen werden zunächst die Arbeiten ab der Ecke Bahnhofstraße-Hallplatz bis kurz vor den Einmündungen Münzgässchen und Paulanerplatz durchgeführt.

Bauphase zwei betrifft den Kreuzungsbereich der Unteren Nabburger Straße, des Münzgässchens und der Paulanergasse. Diese beiden Teilabschnitte sollen bis 30. Oktober abgeschlossen sein. Danach wird die Straße wieder für das Weihnachtsgeschäft der anliegenden Einzelhändler und für die Durchfahrt geöffnet. Abhängig von der Witterung werden frühestens ab Februar die Arbeiten erneut aufgenommen und in der Bauphase drei im Bereich zwischen den Einmündungen Münzgässchen-Paulanergasse und dem Nabburger Tor der neue Kanal verlegt.

Die Bauarbeiten sollen bis 30. September 2019 endgültig beendet sein. Die Fahrbahnen und Gehwege werden im Rahmen der Maßnahme alsphaltiert, der geplante Straßenausbau mit Neugestaltung der Oberflächen kann erst in einigen Jahren erfolgen. Lediglich im Bereich der bereits neu ausgebauten Pflasterbereiche am Nabburger Tor und in der Bahnhofstraße wird der vorhandene Granitpflasterbelag wieder eingebaut.

Die Verkehrsteilnehmer werden den einzelnen Bauabschnitten entsprechend im Gegenverkehr durch die Bahnhofstraße und durch die nicht betroffenen Bereiche der Unteren Nabburger Straße umgeleitet. Die jeweils gültige Verkehrsregelung ist deutlich ausgeschildert. Zur Sicherheit der Fußgänger ist der von ihnen nutzbare Bereich durch Absperrungen von der Fahrbahn getrennt. Sämtliche in der Unteren Nabburger Straße gelegenen Geschäfte und Gastronomiebetriebe sind während der gesamten Bauzeit fußläufig erreichbar.


0 Kommentare