05.04.2018, 16:06 Uhr

Veda Erös ist Ombudsfrau Ein offenes Ohr für Fragen, Anliegen und Beschwerden zum Thema „Asyl“

Regierungspräsident Axel Bartelt besuchte Veda Erös und machte sich ein Bild von ihrer Tätigkeit als Ombudsfrau. (Foto: Regierung/Kammermeier)Regierungspräsident Axel Bartelt besuchte Veda Erös und machte sich ein Bild von ihrer Tätigkeit als Ombudsfrau. (Foto: Regierung/Kammermeier)

Offene Tür, offenes Ohr: Seit September 2017 ist Veda Erös als Ombudsfrau der Regierung der Oberpfalz erste Ansprechpartnerin bei Fragen, Anliegen und Beschwerden zum Thema „Asyl“ – für Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Hilfsorganisationen und natürlich für Asylbewerber selbst.

OBERPFALZ „Mein Ziel ist es, für Aufklärung zu sorgen. In jede Richtung“, so die 26-Jährige. Viele Fragen und Unklarheiten ließen sich so schnell und in den meisten Fällen ganz unkompliziert klären und auch Ängste abbauen, das zeige die Erfahrung bereits jetzt, nach gut sechs Monaten.

Schon vor ihrer Tätigkeit als Ombudsfrau war Erös knapp drei Jahre bei der Regierung der Oberpfalz im Sachgebiet „Flüchtlingsbetreuung und Integration“ tätig. Durch die tägliche Arbeit in der Erstaufnahmeeinrichtung und dem Bayerischen Transitzentrum konnte die Politik- und Medienwissenschaftlerin wichtige Kenntnisse im Bereich Asyl sammeln. Erfahrungen, die ihr jetzt als Kontaktperson für das gesamte Regensburger Stadtgebiet, zu Gute kommen. In den vergangenen Wochen hat Erös bereits viele Gespräche mit Vertretern aus Politik und Stadtverwaltung geführt: „Ich freue mich auf viele weitere, insbesondere auch mit Bürgerinnen und Bürgern.“

Die Ombudsstelle ist unter der Telefonnummer 0941/ 5680-3228 und per Mail an anlaufstelle-asyl@reg-opf.bayern.de erreichbar.


0 Kommentare