26.03.2018, 11:19 Uhr

Anwohner meldete Schaden Teerdecke in der Henri-Goffard-Straße in Burglengenfeld bricht ein

Bauhofleiter Jürgen Stegerer, Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth sowie Tobias Birk und Kai Mache vom Bauhof machten sich in der Henri-Goffard-Straße ein erstes Bild vom Schaden in der Teerdecke. (Foto: Stadtwerke Burglengenfeld)Bauhofleiter Jürgen Stegerer, Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth sowie Tobias Birk und Kai Mache vom Bauhof machten sich in der Henri-Goffard-Straße ein erstes Bild vom Schaden in der Teerdecke. (Foto: Stadtwerke Burglengenfeld)

Einem aufmerksamen Anwohner in Burglengenfeld ist es zu verdanken, dass niemand zu Schaden kam: Vermutlich in der Nacht von Sonntag auf Montag, 24. auf 25. März, brach die Teerdecke im Bereich der Fahrbahnmitte in der Henri-Goffard-Straße in der Nähe des Einmündungsbereiches der Peter-Hubmaier-Straße ein. Umgehend sicherte ein Anlieger die Stelle am frühen Morgen behelfsmäßig ab und verständigte dann sofort die Stadtwerke.

BURGLENGENFELD „Das Erdreich unter der Teerdecke war ausgespült, dies hat den Einbruch verursacht“, sagte Stadtwerke-Vorstand Friedrich Gluth, der unmittelbar nach der Schadensmitteilung mit einem Team des Bauhofs den Schaden begutachtet hat. Das Loch in der Teerdecke und der darunter entstandene Hohlraum haben einen Durchmesser von rund anderthalb Metern und eine Tiefe von etwa 80 Zentimetern. „Die Ursache des Schadens ist im ersten Moment noch nicht absolut klar, allerdings ist davon auszugehen, dass ein Kanalschaden vorhanden ist. Durch diesen wurde das Erdreich abgespült“, erklärte Gluth vor Ort. Der gefährdete Bereich wurde vom Bauhof abgesperrt und die Beseitigung des Schadens in Auftrag gegeben.

Gluth dankte dem aufmerksamen Anwohner für sein vorbildliches Verhalten und appellierte an die Bürgerinnen und Bürger, bei ähnlichen Beobachtungen umgehend mit den Stadtwerken unter Tel. (09471) 80 97 0 Kontakt aufzunehmen.


0 Kommentare