20.03.2018, 20:35 Uhr

Bayerisch-tschechische Nachbarschaft IHK Regensburg mit dem Brückenbauer-Preis ausgezeichnet

(Foto: IHK Regensburg)(Foto: IHK Regensburg)

Am Montag, 19. März, fand im Centrum Bavaria Bohemia in Schönsee die diesjährige Verleihung des zwölften Brückenbauer-Preises „Stavitel mostu“ statt. Jährlich verleiht der Verein Bavaria Bohemia e.V. den Preis für besonderes Engagement zur Vertiefung der bayerisch-tschechischen Nachbarschaft.

SCHÖNSEE Die IHK Regensburg für Oberpfalz/Kelheim wurde in der Kategorie Wirtschaft für ihren Einsatz um die wirtschaftlichen Beziehungen und Kooperationen zwischen Bayern und Tschechien ausgezeichnet. IHK-Präsident Gerhard Witzany und IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Jürgen Helmes nahmen die Auszeichnung entgegen.

Gemeinsamer Wirtschaftsraum

Mit dem EU-Projekt „Wir sind Europa – My sme evropa!“ setzte die IHK ein starkes Signal für den gemeinsamen Wirtschaftsraum Ostbayern-Westböhmen und eröffnete ein eigenes Regionalbüro in Pilsen. „Knapp 30 Jahre nach der Grenzöffnung gehört der Raum Ostbayern-Westböhmen heute zu den erfolgreichsten Grenzregionen in Europa“, so Helmes. Einen bedeutenden Anteil an dieser Entwicklung hätten die rund 140 Unternehmen aus dem IHK-Bezirk, die eigene Standorte in der Region Pilsen unterhalten. Weitere 800 pflegen intensive wirtschaftliche Beziehungen und profitieren von der Nähe zu den Nachbarn. „Mit ihren Investitionen haben die Unternehmen entschieden zur wirtschaftlichen Entwicklung in der Nachbarregion Pilsen beigetragen“, betont Witzany. Mit einem Bruttoinlandsprodukt von deutlich über 50 Mrd. Euro und einer Million Arbeitsplätze sei die Region auch wirtschaftlich zur neuen und starken Mitte in Europa geworden. Bavaria Bohemia e.V. würdigte „das große Bündel an Initiativen und das erfolgreiche, zukunftsorientierte und den bayerisch-tschechischen Wirtschaftsraum stärkende Engagement“.


0 Kommentare