20.03.2018, 14:34 Uhr

Schäden an der Fahrbahn Kreisstraße zwischen Amberg und Gailoh muss saniert werden

(Foto: 123rf.com)(Foto: 123rf.com)

Auf der Kreisstraße AM15 Amberg/Haag zwischen der Stadtgrenze von Amberg und dem Ortseingang von Gailoh haben die letzten Jahre in Verbindung mit dem höheren Schwerverkehrsanteil ihre sichtbaren Spuren hinterlassen. Um die Schäden an der Fahrbahn in Grenzen halten zu können und eine damit zeit- und kostenintensivere Instandsetzungsmaßnahme zu vermeiden, muss zeitnah gehandelt werden.

AMBERG Zur Ertüchtigung wird der vorhandene Straßenaufbau mit einer zusätzlichen Tragschicht verstärkt. Die Fräs- und Asphaltierungsarbeiten können dabei unter Beachtung der Vorgaben der Arbeitssicherheit nur unter Vollsperrung ausgeführt werden. Die Bankette, die Leitpfosten, die Beschilderung und Straßenmarkierung lassen sich mit einer lokal beschränkten Einengung der Fahrbahn herstellen. Um die Beeinträchtigung für die Verkehrsteilnehmer und Anlieger möglichst gering zu halten, wird die Vollsperrung in den Osterferien verlegt. Die Bauarbeiten an der AM15 werden entsprechend organisiert, dass eine Zufahrt zum Gewerbegebiet Gailoh immer gegeben ist.

Mit Baubeginn am 26. März bis voraussichtlich zum 4. April kann das Gewerbegebiet nur über Gailoh und die Zwölferstraße vom Norden her angefahren werden. Vom 5. bis zum 7. April wird die Verkehrsführung zum Gewerbegebiet vom Süden über Haag und Im Frauental umgelegt. Witterungsbedingt kann sich der Termin für die Umsetzung der Verkehrsführung gegebenenfalls um einen Tag verschieben. Ortskundige Autofahrer sollten die Baustelle weiträumig umfahren. Die Umleitungen über Ursensollen und Köfering sind entsprechend ausgeschildert. Schleichwege durch die Baustelle wird es nicht geben. Das Tierheim ist in den Osterferien nur über Haag zu erreichen.


0 Kommentare