15.03.2018, 13:11 Uhr

Parlamentarisches Patenschaftsprogramm Theresa Frey aus Nabburg berichtet ihrer Patin Marianne Schieder von ihrem Amerika-Aufenthalt

(Foto: privat)(Foto: privat)

Mitte August 2017 begann für Theresa Frey aus Nabburg ihr Austauschjahr in den USA. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder hatte die Schülerin der Fachoberschule Schwandorf im Rahmen des Parlamentarischen Patenschaftsprogramms des Deutschen Bundestages für das Auslandsstipendium ausgewählt.

WERNBERG-KÖBLITZ/BERLIN Die Abgeordnete steht in regelmäßigem Kontakt mit Theresa Frey, die ihr nun in einem Zwischenbericht ihre Erlebnisse schildert. Sie schreibt unter anderem: „Seit Neujahr war ich intensiv in das Schul-Musical involviert. Dies hieß Stunden lange „Rehearsals“, die zwar sehr viel Spaß gemacht haben aber zugleich auch sehr Zeit konsumierend waren, besonders da meine High School im Rennen für den Kenny Award (ein HS Musical Award in meiner Region) ist. Die Zeit mit dem Cast der Mary Poppins-Show, die wir aufgeführt haben waren unvergessliche Erlebnisse, die ich nie vergessen werde. Die Aufführungen des Musicals waren letztes Wochenende, in den Anhang packe ich ein paar Schnappschüsse. Des Weiteren hat das dritte Quartal des Schuljahres begonnen und ich konnte mit Freude feststellen, dass ich auf der Liste der 20 besten Schüler der 12. Jahrgangsstufe im zweiten Quartal bin.Besonders das Kunstprogramm meiner Schule genieße ich sehr, ich habe schon einiges an Technik dazu gewonnen und hoffe, meine Technik noch weiterhin verbessern zu können. Im Anhang befindet sich mein letztes Projekt: ein Selbstporträt. Zu meiner Freude hat meine Kunstlehrerin mein Porträt ausgewählt, um es zu einem Kunstwettbewerb einzuschicken, was mich natürlich sehr ehrt. Außerdem habe ich mit meinem Cluster das Büro des Abgeordneten Higgins besucht, was eine sehr interessante und bereichernde Erfahrung war, verbunden mit viel Spaß.“

Marianne Schieder ist während des Austauschjahres Patin für Theresa Frey und freut sich, dass diese Zeit für ihren Schützling mit so positiven Erlebnissen verbunden ist: „Durch die Unterbringung in Gastfamilien und die vollständige Integration in den Schulalltag ist ein gründliches Kennenlernen von Lebensalltag, Schulbetrieb und Politik möglich. Diese prägenden Erfahrungen erweitern den Horizont und bereichern die persönliche Entwicklung der jungen Menschen. Ich freue mich schon auf das Wiedersehen mit Theresa und ihren Erlebnisbericht und wünsche ihr noch eine spannende Zeit in den USA.“


0 Kommentare