28.02.2018, 15:45 Uhr

Wirtschaft Marianne Schieder ruft zur Teilnahme an den Betriebsratswahlen auf

(Foto: Deutscher Bundestag/Marco Urban)(Foto: Deutscher Bundestag/Marco Urban)

Vom 1. März bis zum 31. Mai 2018 finden in ganz Deutschland wieder Betriebsratswahlen statt. Die SPD-Bundestagsabgeordnete Marianne Schieder ruft zur Teilnahme auf.

WERNBERG-KÖBLITZ/BERLIN „Die Beschäftigten haben mit einem Betriebsrat mehr Rechte und mehr Sicherheit. Betriebsräte kämpfen für gute Arbeit. Die betriebliche Mitbestimmung ist ein wichtiges Instrument der innerbetrieblichen Demokratie und unverzichtbar in der modernen Arbeitswelt. So fordert beispielsweise gerade die fortschreitende Digitalisierung im Arbeitsalltag von den Beschäftigten mehr Verantwortung dahingehend, wann, wo und wie sie arbeiten. Das kann eine Chance, aber auch eine Belastung sein. Hier braucht es mehr und bessere Rechte und Betriebsräte, die diese vor Ort umsetzen. Nicht nur für die Mitarbeiter ist die Mitbestimmung ein Gewinn, sondern sie bietet auch Vorteile für die Unternehmen. Gerade unsere Gewerkschaften haben einen bedeutenden Anteil daran, dass wir in Deutschland heute wirtschaftlich so gut dastehen. Wer Mitbestimmungsrechte beschneidet, Druck auf die Beschäftigten ausübt und betriebliche Gewerkschaftsarbeit behindert, verstößt gegen geltendes Recht – gewerkschaftliche Organisation und Betriebsräte sollten eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein“, betont die Abgeordnete.

Betriebsräte können in Betrieben mit mindestens fünf wahlberechtigten Arbeitnehmern gegründet werden. Der Arbeitgeber darf die Wahl nicht behindern, bei Problemen hilft die zuständige Gewerkschaft. Die Betriebsratswahlen enden im Mai 2018.

Informationen über die Wahlen gibt es im Internet unter www.dgb.de.


0 Kommentare