29.01.2018, 17:18 Uhr

Programm „Demokratie leben“ geht in Weiden ins vierte Projektjahr

Zdenka Forsterova von der Stadt Weiden und Herbert Schmid, Leiter der externen Koordinierungs- und Fachstelle, begleiten die Aktivitäten des Aktionsfonds. (Foto: Stadt Weiden)Zdenka Forsterova von der Stadt Weiden und Herbert Schmid, Leiter der externen Koordinierungs- und Fachstelle, begleiten die Aktivitäten des Aktionsfonds. (Foto: Stadt Weiden)

Am Donnerstag, 18. Januar, fand die Sitzung des Begleitausschusses des Programms „Demokratie leben“ in Weiden statt. Für den Aktionsfonds wurden 48.000 Euro, für den Jugendhilfefonds 7000 Euro für 2018 geplant.

WEIDEN Bis zum 15. Juni darf davon jeweils nur die Hälfte vergeben werden. Außerdem muss die Stadt Weiden im vierten Projektjahr 10.000 Euro an Eigenmitteln einbringen, so erläuterte Frau Zdenka Forsterova, federführende Projektmanagerin im Rechtsamt der Stadt Weiden. Von sieben eingereichten Anträgen wurden sechs beschlossen. Frau Forsterova und Herbert Schmid von der externen Koordinierungs- und Fachstelle sind Ansprechpartner für Anträge bis 500 Euro. Der Verein „Neue Zeiten“ kümmert sich um das Projekt „Politik verständlich machen, sich engagieren und mitwirken“. Seit vier Jahren wird eine Workshopreihe mit Schulungen für das interkulturelle Verständnis unter anderem für Mitarbeiter der Stadt durchgeführt.. Die Workshops beinhalten ein Diversitätskonzept in der Jugendhilfe, das Forsterova mit Jugendpfleger Ewald Zenger betreut. Die Verstärkung der eigenen Fähigkeiten (Empowerment) und die Förderung der Selbstkompetenz in der Arbeit mit Geflüchteten ist das Thema von Hans Bräuer, KEB Kreis Neustadt/Weiden. Von der evangelischen Jugend Weiden kümmern sich Doris Kick und Pfarrer Pauckstädt-Künkler um das Projekt „YouCom 2018:Friede, Freude, Eierkuchen?“. Nicht zuletzt betreut Nico Erhardt für den Stadtjugendring und das Aktionsbündnis „Weiden ist bunt“ das Projekt „Boxenstopp für Demokratie“.

Das Jugendforum wird im Jahr 2018 auch durch die externe Koordinierungs- und Fachstelle begleitet. Anträge an den Jugendfonds können per Mail an jugendforum-weiden@web.de oder an „Arbeit und Leben“, Bayern eingereicht werden. Der Begleitausschuss legt als Antragsschluss für eine zweite Vergaberunde den 9. April 2018 fest. Die nächste Begleitausschusssitzung soll am 19. April um 18.30 Uhr stattfinden.


0 Kommentare