11.12.2017, 16:33 Uhr

AbwechslungsreichenrBerufsweg Die Arbeitsagentur hat einen neuen Chef – Markus Nitsch stellt sich bei Landrat Thomas Ebeling vor

Markus Nitsch (rechts) stellte sich als neuer Leiter der Arbeitsagentur bei Landrat Thomas Ebeling vor. (Foto: Pressestelle LRA Schwandorf)Markus Nitsch (rechts) stellte sich als neuer Leiter der Arbeitsagentur bei Landrat Thomas Ebeling vor. (Foto: Pressestelle LRA Schwandorf)

Seit November steht Markus Nitsch an der Spitze der Agentur für Arbeit in Schwandorf. Er ist Vorsitzender der Geschäftsführung und trat damit die Nachfolge von Joachim Ossmann an, der an die Agentur in Nürnberg gewechselt ist.

LANDKREIS SCHWANDORF In seine neue Tätigkeit in Schwandorf, die die Landkreise Schwandorf, Cham und Amberg-Sulzbach sowie die kreisfreie Stadt Amberg umfasst, will Nitsch seine bisherigen beruflichen Erfahrungen einbringen. Dies versicherte er Landrat Thomas Ebeling bei einem Vorstellungsbesuch.

Der 56-jährige Nitsch kann auf einen abwechslungsreichen Berufsweg zurückblicken. Elf Jahre lang arbeitete er als katholischer Priester und kümmerte sich dabei auch um Strafgefangene. Seit 2001 war er an verschiedenen Standorten, zuletzt in Stendal, für die Agentur für Arbeit tätig. Mit derzeit 2,3 Prozent liegt die Arbeitslosigkeit im Landkreis Schwandorf unter dem Bayerndurchschnitt von 2,9. Nitsch zeigte sich überzeugt, dass sich die gute Entwicklung auf dem Schwandorfer Arbeitsmarkt kontinuierlich fortsetzen werde. Dazu trage eine stetig wachsende Beschäftigung und die anhaltend hohe Nachfrage nach Arbeitskräften bei.

„Wir haben den Strukturwandel im Landkreis gut gemeistert“, bekräftigte auch Landrat Thomas Ebeling. Die Lage auf dem Arbeitsmarkt sei gut wie selten und auch den Schulabgängern stünden alle Wege offen. Der Landrat wünschte dem neuen Agenturchef viel Erfolg bei seinen Aufgaben und überreichte als Dank für den Vorstellungsbesuch das aktuelle Landkreisbuch.


0 Kommentare