08.01.2021, 13:46 Uhr

Steuerbonus „Endlich mehr im Säckel für Ehrenamtliche!“

Vor knapp einem Jahr besuchte Landtagsvizepräsident Alexander Hold den Landkreis Regensburg. Er ließ sich die gelungene Renovierung der Burg Wolfsegg zeigen.  Foto: Phillip SeitzVor knapp einem Jahr besuchte Landtagsvizepräsident Alexander Hold den Landkreis Regensburg. Er ließ sich die gelungene Renovierung der Burg Wolfsegg zeigen. Foto: Phillip Seitz

Gute Nachrichten gleich zu Beginn des neuen Jahres: Die Regierungsfraktion der Freien Wähler hat sich gemeinsam mit ihrem Koalitionspartner erfolgreich dafür eingesetzt, ehrenamtliches Engagement im Steuerrecht besser zu fördern: Zum 1. Januar 2021 wurden der Übungsleiterfreibetrag von jährlich bisher 2.400 auf 3.000 Euro und die Ehrenamtspauschale von 720 auf 840 Euro angehoben.

Kallmünz/München. „Das ist ein riesen Erfolg für alle Vereine und die Jugendarbeit in Bayern“, sagte der Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt (Freie Wähler), der auch Jugendpolitischer Sprecher seiner Fraktion ist. Vor knapp einem Jahr hatten Gotthardt und Landtagsvizepräsident Alexander Hold bei dessen Besuch im Kreis Regensburg konkrete Unterstützung für die Ehrenamtlichen zugesagt: „Wir haben eine bayerische Initiative im Bundesrat angekündigt - und geliefert.“ Er und Dr. Hold seien sich einig, dass es im Freistaat ohne das Ehrenamt nicht geht, und dass die zahllosen Bürger, die sich zum Beispiel als Trainer engagieren oder in den Test- und Impf-Zentren ihre Freizeit für die Allgemeinheit opfern, auch jede erdenkliche Förderung bekommen sollen.

„Die Zeiten für die Vereine sind auch ohne die aktuelle Pandemie hart“, sagte Gotthardt. Stichwort Nachwuchsgewinnung. „Umso schöner ist es, wenn wir den Ehrenamtlichen so zum neuen Jahr ein kleines Geschenk machen können.“ Tatkräftig unterstützt hat die beiden auch Eva Gottstein, Ehrenamtsbeauftragte der Staatsregierung: „Wir machen uns seit Langem für eine bessere steuerliche Anerkennung des Ehrenamts stark. Umso größer ist unsere Freude darüber, dass nebenberufliches, bürgerschaftliches Engagement künftig noch besser gefördert wird. Ihnen allen wollen wir auf diese Weise ein herzliches Vergelt’s Gott zum Ausdruck bringen.“


0 Kommentare