18.12.2020, 12:16 Uhr

Ab 2021 Tschechien führt E-Vignette ein

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Unser Nachbarland Tschechien startet ab dem 1. Januar 2021 ein E-Vignetten-System. Die Maut für Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen wird dann ausschließlich mit elektronischen Vignetten abgerechnet, nicht mehr mit den klassischen Klebevignetten.

Oberpfalz/Tschechien. Die Vignette wird nur für die Benutzung der Autobahnen und Schnellstraßen benötigt. Motorräder und Trikes brauchen keine Vignette. Für Wohnmobile über 3,5 Tonnen wird eine streckenabhängige Maut mittels elektronischem Sendegerät erhoben. Zusätzliche Strecken sind mautpflichtig. Bei Gespannen ist das zulässige Gesamtgewicht des Zugfahrzeugs maßgebend.

Die elektronische Vignette ist an das Fahrzeugkennzeichen gebunden und online über den tschechischen E-Shop unter edalnice.cz erhältlich. Einige umweltfreundliche Fahrzeuge sind von der Vignettenpflicht befreit. Dies gilt für E-Autos und Fahrzeuge mit einem Wasserstoff- oder Hybridantrieb (C02-Emissionswert bis 50 Gramm pro Kilometer). Die Befreiung ist jedoch zu beantragen, sie tritt nicht automatisch ein. Formulare hierfür sind auf der oben genannten Webseite verfügbar.

Bei Onlinekauf genügt es, das Zulassungsland, eine der drei Varianten der Gültigkeitsdauer der E-Vignette (zehn Tage, 30 Tage oder ein Jahr) und das Fahrzeugkennzeichen einzugeben. Nach der Bezahlung erhält der Käufer einen Zahlungsbeleg. Es ist nicht nötig, den Beleg mitzuführen. Weiterhin sollen Selbstbedienungskioske insbesondere in Grenzgebieten oder am Beginn gebührenpflichtiger Autobahnen platziert werden. Erhältlich ist die E-Vignette auch in den Filialen der Tschechischen Post oder an EuroOil Tankstellen. Eine Jahresvignette gilt zukünftig nicht wie bisher für ein Kalenderjahr, sondern für 365 Tage ab dem Datum des Beginns ihrer Gültigkeit. Die Kontrolle erfolgt über das Scannen der Fahrzeugkennzeichen.

Wichtiger Hinweis: Tschechien ist ebenfalls stark von COVID-19 betroffen und gilt als Risikogebiet. Das Auswärtige Amt warnt derzeit aufgrund von Einreisebeschränkungen und hoher Infektionszahlen vor nicht notwendigen, touristischen Reisen nach Tschechien. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.auswaertiges-amt.de.


0 Kommentare