07.12.2020, 16:00 Uhr

Neue Standorte Flotten-Erweiterung von das Stadtwerk.Earl – ab sofort stehen zwölf Fahrzeuge zur Verfügung

Sandra Schönherr, Manfred Koller, Stefan Sulzenbacher, Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Florian Heitzer. Foto: Simon GehrSandra Schönherr, Manfred Koller, Stefan Sulzenbacher, Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Florian Heitzer. Foto: Simon Gehr

Das Stadtwerk.Mobilität erweitert aktuell die E-Carsharing-Flotte von fünf auf zwanzig Fahrzeuge. Im Rahmen der Flotten-Erweiterung von das Stadtwerk.Earl werden neben bestehenden Standorten auch neue Standorte im Regensburger Stadtgebiet erschlossen. Als erstes wurde am Montag, 7. Dezember, der neue Standort in der Paarstraße in Weichs eröffnet. Insgesamt stehen aktuell zwölf Fahrzeuge zur Verfügung.

Regensburg. Das regionale Carsharing-Projekt das Stadtwerk.Earl ist ein voller Erfolg und die Buchungszahlen sprechen für sich. Die Elektrofahrzeuge werden von den Regensburgern nach wie vor sehr gut angenommen und sind entsprechend ausgelastet. Die Erweiterung der bisherigen Fahrzeugflotte von fünf auf zwanzig Fahrzeuge war alleine deshalb erforderlich, um die steigende Nachfrage der Regensburger Bürgerinnen und Bürger mit einem entsprechenden Angebot bedienen zu können.

Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Oberbürgermeisterin der Stadt Regensburg ist über den Projektverlauf und die Einweihung des ersten neuen Standortes erfreut: „Das E-Carsharing ist ein sehr gutes Angebot für alle Regensburgerinnen und Regensburger ohne eigenes Auto, bringt zudem eine Steigerung der Lebensqualität in unserer schönen Stadt mit sich und ist eine sinnvolle Ergänzung zum öffentlichen Nahverkehr. Dieser zeichnet sich ohnehin schon durch seine hohe Umweltverträglichkeit aus. Mit diesem erweiterten Mobilitätsangebot wollen wir nicht nur langfristig das Verkehrsaufkommen in Regensburg reduzieren, sondern auch eine wirkliche Alternative zum eigenen Auto bieten.“

Einige bestehende Fahrzeugstandorte, wie beispielsweise an der TechBase, im Stadtamhof oder Candis, wurden bereits mit einem zweiten Fahrzeug erweitert. Bei der Standortwahl für die neuen Standorte wurde auf eine sinnvolle Gebietsabdeckung geachtet, um zukünftig möglichst flächendeckend im Stadtgebiet verteilt zu sein. Manfred Koller, Geschäftsführer von das Stadtwerk.Regensburg, freut sich über die Buchungszahlen und die Aufstockung der Earl-Flotte: „Mit der Einweihung des neuen Standortes in der Paarstraße in Weichs ist ein erster Schritt zur weiteren Erschließung des Regensburger Stadtgebietes gemacht. Durch die breite Verteilung der Fahrzeuge in der gesamten Stadt soll die Attraktivität gesteigert und das Carsharing als Alternative zum eigenen Auto weiter etabliert werden. Darüber hinaus fahren die Fahrzeuge mit 100 Prozent Ökostrom der Rewag aus dem Uniper-Wasserkraftwerk Regensburg und sind damit klimaneutral unterwegs.“

„Wie die neuesten Zahlen zeigen, werden die neuen Fahrzeuge bereits gut angenommen und haben eine ähnlich hohe Auslastung wie die bereits bestehenden Flottenfahrzeuge“, ergänzt Sandra Schönherr, Betriebsleiterin von das Stadtwerk.Mobilität. „Mit den neuen Standorten bietet das Stadtwerk.Mobilität nun noch mehr Kunden, die kurzfristig auf ein Auto angewiesen sind, zum Beispiel zum Großeinkauf, ein ansprechendes Mobilitätsangebot an. Als standortbasiertes Carsharing-Angebot warten die Elektroautos zum Ausleihen an bald 17 verschiedenen Standorten als perfekte Ergänzung zum ÖPNV auf ihren Einsatz.“

Florian Heitzer, Mitarbeiter Marketing und Logistik bei das Stadtwerk.Regensburg, fügt hinzu: „Mit das Stadtwerk.Earl haben wir ein nachhaltiges und zukunftweisendes Mobilitätsangebot geschaffen, bei dem die Kunden bewusst einen Teil zum Umwelt- und Klimaschutz beitragen können. Des Weiteren rückt die Sharing Economy, die Kultur des Teilens, auch im Mobilitätssektor, immer mehr in den Vordergrund und wird von den Menschen auch hier in Regensburg gut angenommen. Der Sharing-Markt boomt und so gehen wir mit der Carsharing-Standort-Erweiterung einen großen Schritt in die richtige Richtung.“

In einem ersten Schritt werden folgende Fahrzeugtypen an diesen neuen Standorten platziert:

Nissan eNV200 (Sieben-Sitzer): in der Paarstraße

Renault Z.O.E.: in der Bahnhofstraße

Nissen eNV200: im Wihmundweg (Burgweinting)

BMW i3: An der TechBase

Zu den weiteren neuen Standorten zählen unter anderem das REZ Prüfening, der Busbahnhof an der Universität und die Gerlichstraße im Regensburger Westen. Über die Inbetriebnahmen der weiteren neuen Standorte wird das Stadtwerk.Earl über die Webseite und die Social-Media-Kanäle informieren. Außerdem sind zukünftig alle Carsharing-Fahrzeuge mit einem antimikrobiellen Lack vom Unternehmen Dhyhox (ehemals TriOptoTec), das seinen Sitz im BioPark Regensburg hat, beschichtet. Diese Beschichtung wurde bereits bei den das Stadtwerk.Emil-Bussen erfolgreich getestet und wird aktuell flächendeckend bei der gesamten Busflotte von das Stadtwerk.Mobilität angebracht. Mit diesem speziellen Lack werden wissenschaftlich bewiesen Keime aller Art – unter anderem auch die Coronaviren – auf diversen Oberflächen abgetötet. Ab sofort fährt das Stadtwerk.Earl also keimfrei und sorgt für mehr Wohlbefinden. Weitere Informationen zum E-Carsharing mit Erklär-Videos und Bedienungsanleitung gibt es unter heyearl.de oder unter der App im App-Store (Stichwort: „Earl Carsharing“).


0 Kommentare