12.11.2020, 10:29 Uhr

„Gründer-LAB“ Digitales Gründerzentrum des Landkreises Cham eröffnet

Landrat Franz Löffler (links) informiert sich mit Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weiger, MdL, über die Ausstattung im Gründer-LAB. Foto: SchuhbauerLandrat Franz Löffler (links) informiert sich mit Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weiger, MdL, über die Ausstattung im Gründer-LAB. Foto: Schuhbauer

Im Beisein von Wirtschaftsstaatssekretär Roland Weigert, Hochschulpräsident Dr. Peter Sperber, Regierungspräsident Axel Bartelt und weiteren Ehrengästen hat Landrat Franz Löffler das Digitale Gründerzentrum des Landkreises Cham mit einem „Gründer-LAB“ für Digitale Produktion und Additive Fertigung am Technologie Campus Cham eröffnet.

Cham. Landrat Franz Löffler betonte: „Der Transformationsprozess in der Wirtschaft läuft und der Landkreis Cham ist mit dabei! Wir fördern Innovation in der Region und ermöglichen damit auch Wertschöpfung in der Region.“ Staatssekretär Weigert formulierte es so: „Es geht darum, mit neuen Technologien neue Produkte für neue Märkte zu entwickeln.“ Prof. Dr. Sperber bezeichnete die im Technologie Campus Cham eingerichteten modernen Anlagen für Digitale Produktion und Additive Fertigung als wichtige Grundlage für eine Fortentwicklung der mit dem Campus verbundenen Möglichkeiten für Innovation und Forschung in der Region. Cham werde als Studienzentrum weiter ausgebaut.

Was verbirgt sich hinter dem „Gründer-LAB“?

Der Landkreis Cham hat sich 2017 an der bayernweiten Ausschreibung für digitale Gründerzentren erfolgreich beteiligt. Im Rahmen des Förderprojektes "e3 Digitale Region ohne Grenzen" - Digitale Gründerzentren Landkreis Cham wurden die neuesten und innovativsten Maschinen und Anlagen vor allem in den Bereichen 3D-Druck, Robotik und Messtechnik, die aktuell am Markt zu finden sind, angeschafft. Die Kosten von 3,8 Millionen Euro werden mit 3,1 Millionen Euro vom Freistaat gefördert.

„Mit diesen Maschinen und Anlagen können neue Wege der Digitalisierung entstehen und Innovations- und Technologiefortschritte erreicht werden“, so Landrat Franz Löffler. Durch das Digitale Gründerzentrum Landkreis Cham erhalten Gründer, Studierende und Unternehmen die Möglichkeit, ihre Geschäftsideen an den neuartigsten Technologien auszutesten und eigene Dienstleistungen zu entwickeln.

Vernetzung von Gründern, Studierenden und Unternehmen

Netzwerktreffen sind Plattform und Marktplatz für neue innovative Ideen. Das Digitale Gründerzentrum Landkreis Cham bietet Netzwerkveranstaltungen zum Austausch und Technologietransfer für Gründer, Studierende und Unternehmen. Hier spielt das vor 20 Jahren gegründete Kompetenz-Netzwerk Mechatronik in Ostbayern eine bedeutende Rolle. Gründer können sich mit über 40 Mechatronik-Mitgliedern vernetzen und vom Austausch profitieren.

Service- und Beratung für Gründer und Studierende

Die Wirtschaftsförderungsgesellschaft im Landkreis Cham mbH bietet Gründern vielfältige Angebote zur Unterstützung beim Weg in die Selbstständigkeit. Seit Projektstart des Digitalen Gründerzentrums wurden 39 Beratertage mit über 100 potenziellen Gründern, 8 Gründerseminare mit über 150 Teilnehmern und 18 Coachingtermine für Existenzgründer durchgeführt. Durch das Digitale Gründerzentrum Landkreis Cham werden Studierende am Technologie Campus Cham an das Gründerthema herangeführt. Zudem können Gründer/innen in den beiden Innovations- und Gründerzentren Roding und Furth im Wald günstige Büro- und Gewerbeflächen anmieten. Im Rahmen des Digitalen Gründerzentrums werden 740 m² Flächen in den beiden Zentren für Digitale Gründer/innen im Landkreis Cham zur Verfügung gestellt.

Interessierte können sich gerne an die Gründerzentren des Landkreises Cham unter info@igz-cham.de wenden.


0 Kommentare