28.10.2020, 08:56 Uhr

Petition unterzeichnet ÖDP Regensburg unterstützt den „Bayernplan für eine soziale und ökologische Transformation“

 Foto: jb Foto: jb

Der ÖDP-Kreisvorstand Regensburg vereinbarte in seiner Vorstandssitzung am Dienstag, 27. Oktober, den „Bayernplan für eine soziale und ökologische Transformation“ zu unterstützen. Die anwesenden Mitglieder des Vorstands unterzeichneten die Petition noch in der Versammlung.

Regensburg. „Diese Initiative von Katholikenkomitee, Jesuitenmission, Fridays For Future und BN ist die die wichtigste zivilgesellschaftliche Initiative des Jahrzehnts. Der Ruf zahlreicher katholischer, evangelischer und ökologischer Verbände nach einer sozialökologischen Transformation des Freistaates kommt genau zur rechten Zeit“, sagte ÖDP-Kreisvorsitzender Cornelius Herb. Vor allem die in dem Text geforderte Abkehr von der Orientierung am materialistischen Wachstumsziel decke sich vollinhaltlich mit dem Grundanliegen der ÖDP.

Es bestehe die Gefahr, dass die Corona-Krise nur als kurze Unterbrechung des Wachstums gesehen werde. „Viele wollen so schnell wie möglich wieder die alten Irrtümer der Wachstumsideologie möglichst mit noch höherem Tempo bedienen“ befürchtet Herb. Die Initiative für eine „sozial-ökologische Transformation“ in Bayern setze dieser Gefahr eine positive Forderung entgegen. „Das kann vom Landtag und von der Staatsregierung nicht einfach zu den Akten gelegt werden kann. Das breite Bündnis kirchlicher und ökologischer Verbände zeigt, dass in der Mitte der Gesellschaft der Ruf nach neuen, lebensfreundlichen Zielsetzungen lauter wird“, so Herb.

Die Online-Petition ist im Internet unter www.wirtransformierenbayern.de zu finden.


0 Kommentare