02.10.2020, 10:06 Uhr

Kfz-Innung Lichttest 2020 – sicher durch die dunkle Jahreszeit

Innungsvorsitzender Rudolf Angerer (links) und Geschäftsführer Stefan Brandl eröffnen den Lichttest-Monat Oktober. Foto: Kfz-InnungInnungsvorsitzender Rudolf Angerer (links) und Geschäftsführer Stefan Brandl eröffnen den Lichttest-Monat Oktober. Foto: Kfz-Innung

Der eine blendet, der andere funzelt, der dritte verschwindet gänzlich im Dunkeln. Wenn Scheinwerfer nicht funktionieren oder falsch eingestellt sind, steigt das Unfallrisiko. Der Gegenverkehr wird gefährlich geblendet, die eigene Sicht ist erheblich beeinträchtigt, warnt Rudolf Angerer, Vorstandsvorsitzender der Kfz-Innung Oberpfalz und Kreis Kelheim.

Regensburg. Jedes fünfte Auto war 2019 mit defekten Hauptscheinwerfern unterwegs, fast jedes zehnte Fahrzeug blendete oder leuchtete zu kurz. Das ergab der jährliche Lichttest, berichtet Angerer. Mängel an der Beleuchtung zählen seit Jahren auch zu den häufigsten Beanstandungen während der Hauptuntersuchung und sind ein sicherheitsrelevanter Grund, ohne Plakette vom Hof zu rollen.

Der Check und die Korrektur der Scheinwerfer-Grundeinstellung sind eindeutig Werkstatt-Sache, betont Innungsgeschäftsführer Stefan Brandl. Die Profis verfügen über zertifizierte Lichteinstellplätze mit Diagnosegeräten und die fachliche Kompetenz. Die Meisterbetriebe der Kfz-Innung laden den ganzen Oktober über zum kostenlosen Check in die Werkstätten ein. Lediglich Ersatzteile, Reparaturen und umfangreiche Instandsetzungsarbeiten müssen ebenso bezahlt werden wie die aufwändige Einstellung komplexer intelligenter Scheinwerfersysteme. Nach erfolgreichem Test gibt es die Plakette für die Windschutzscheibe.


0 Kommentare