30.09.2020, 15:08 Uhr

Arbeitsmarkt Herbstbelebung lässt Arbeitslosenzahlen sinken

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 11.940 Männer und Frauen arbeitslos gemeldet. Das sind 305 Personen oder 2,5 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 3.872 Personen oder 48,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote beträgt aktuell 3,4 Prozent und liegt damit auf Niveau des Vormonats, aber 1,1 Prozent über September des letzten Jahres.

Regensburg. Dazu Johann Beck, Vorsitzender der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Regensburg: „Mit der einsetzenden Herbstbelebung sind die Arbeitslosenzahlen nach der Ferienzeit erwartungsgemäß gesunken. Entscheidend dafür sind der Beginn des Ausbildungs- bzw. Schuljahres. Zwar fiel die Senkung geringer aus als in den September-Monaten der Vorjahre, dennoch sendet die Entwicklung der Arbeitslosenzahlen erste Anzeichen von einer, wenn auch noch verhaltenen, Erholung am Arbeitsmarkt. Bestätigung findet diese Annahme auch in der neusten repräsentativen Befragung des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB). Im Mai war noch jeder dritte Betrieb mit starken negativen Auswirkungen der Corona-Krise konfrontiert. Mittlerweile trifft dies nur noch für jeden fünften Betrieb zu. Gerade in unserem Agenturbezirk zeigen sich die Auswirkungen des Wirtschaftsabschwungs jedoch deutlich, da die konjunktursensiblen Bereiche wie Zeitarbeit, Gastgewerbe und die exportorientierte Industrie sehr ausgeprägt sind.“

Im Agenturbezirk Regensburg – Regensburg Stadt/Land, Kelheim und Neumarkt – sind im Berichtsmonat 11.940 Männer und Frauen arbeitslos. Das sind 305 Personen oder 2,5 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 3.872 Personen oder 48,0 Prozent mehr als vor einem Jahr. So sind im Alter von 15 bis 25 Jahren derzeit 1.506 junge Menschen arbeitslos. Das sind 201 Betroffene oder 11,8 Prozent weniger als im Vormonat, aber 547 oder 57,0 Prozent mehr als im September letzten Jahres. Die Gruppe der 15 bis 20-Jährigen umfasst 257 Arbeitslose. Das sind 77 Meldungen oder 23,1 Prozent weniger als im Vormonat, aber 64 oder 33,2 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Weniger stark schwankend sind die Entwicklungen am anderen Ende der Altersklassen. So sind derzeit 3.787 Männer und Frauen im Alter ab 50 Jahren arbeitslos. Das sind 21 Personen oder 0,6 Prozent weniger als vor einem Monat, aber 1.127 Personen oder 42,4 Prozent mehr als im September letzten Jahres. Die Gruppe der Schwerbehinderten umfasst 946 Arbeitslose. Das entspricht exakt der Anzahl der Meldungen des Vormonats, aber 196 oder 26,1 Prozent mehr als vor einem Jahr. Deren Anteil am Bestand liegt bei 7,9 Prozent. Der Bestand ausländischer Arbeitsloser beträgt aktuell 3.363 Personen. Das sind 28 Meldungen oder 0,8 Prozent weniger als im Vormonat, jedoch 1.083 oder 47,5 Prozent mehr als im September letzten Jahres. Deren Anteil am Bestand beträgt 28,2 Prozent.

Verhältnis zwischen Zu- und Abgängen

Im September 2020 haben sich im Agenturbezirk Regensburg 2.794 Männer und Frauen erstmals oder erneut arbeitslos gemeldet. Das sind 187 Personen oder 6,3 Prozent weniger als im Vormonat und sechs oder 0,2 Prozent weniger als vor einem Jahr. Gleiches taten seit Jahresbeginn 25.771 Menschen. Das sind 1.634 Meldungen oder 6,0 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Demgegenüber stehen 3.081 Personen, die im Berichtsmonat ihre Arbeitslosigkeit beenden konnten. Das sind 954 Abgänge oder 44,9 Prozent mehr als im Vormonat, jedoch 240 oder 7,2 Prozent weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn haben sich 21.424 Männer und Frauen abgemeldet. Das sind 5.503 Abgänge oder 20,4 Prozent weniger als in den ersten neun Monaten letzten Jahres.

Arbeitslosenquoten über Vorjahresniveau

Die aktuelle Arbeitslosenquote beträgt im Agenturbezirk Regensburg 3,4 Prozent und liegt damit auf Niveau des Vormonats, jedoch 1,1 Prozentpunkte über September 2019. Bei den 15- bis 25-Jährigen beträgt die Quote 3,6 Prozent. Das sind 0,5 Prozent unter Vormonat, jedoch 1,3 über dem Wert des Vorjahresmonats. In der Altersklasse von 15 bis 20 Jahren liegt die Quote bei 2,0 Prozent und damit 0,6 Prozentpunkte niedriger als vor einem Monat, aber 0,5 Prozentpunkte über dem Vorjahresmonat. Bei den Älteren von 50 bis 65 Jahren beträgt die Arbeitslosenquote 3,3 Prozent. Das entspricht dem Wert des Vormonats, aber 1,0 Prozentpunkte über dem Wert des Septembers vergangenen Jahres.

Gemeldete Arbeitsstellen

Die Arbeitgeber im Agenturbezirk Regensburg haben im Berichtsmonat 1.101 Arbeitsstellen gemeldet. Das sind 47 Ausschreibungen oder 4,5 Prozent mehr als im Vormonat, jedoch 282 oder 20,4 Prozent weniger als vor einem Jahr. Seit Jahresbeginn wurden 8.757 Stellen gemeldet. Das sind 3.733 Angebote oder 29,9 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Mit 5.239 offenen Stellen umfasst der Bestand 126 Vakanzen oder 2,5 Prozent mehr als vor einem Monat, aber 1.567 oder 23,0 Prozent weniger als im September letzten Jahres.

Unterbeschäftigung

Unter dem Begriff der Unterbeschäftigung werden grundsätzlich zwei Gruppen summiert: Zum einen die Arbeitslosen, zum anderen diejenigen, die nicht als arbeitslos gezählt werden. Damit sind auch alle die Personen erfasst, die im Sinne des Sozialgesetzbuches nicht als arbeitslos gelten oder in einem arbeitsmarktpolitischen Sonderstatus zu sehen sind. Dazu gehören beispielsweise Menschen, die sich in Weiterbildung oder Altersteilzeit befinden, aber auch Selbständige, die Existenzgründerzuschuss erhalten. Beim Ausweisen der Unterbeschäftigung geht es um die transparente Darstellung der tatsächlichen Beschäftigungssituation. Dazu die aktuelle Unterbeschäftigung (ohne Kurzarbeit) wie folgt: Im Berichtsmonat sind 11.940 Menschen arbeitslos. Dazu kommen weitere 3.008 Personen in Unterbeschäftigung. Damit gelten insgesamt 14.948 Männer und Frauen als unterbeschäftigt. Das sind 303 Personen oder 2,0 Prozent weniger als im Vormonat, aber 3.277 oder 28,1 Prozent mehr als vor einem Jahr.


0 Kommentare