23.09.2020, 18:55 Uhr

Handeln — nicht nur reden Parteijugend gründet Juso-AG in Regenstauf

Von links: Maximilian Karl (stellv. Vorsitzender), Alexander Roth (Juso-KV Vorsitzender), Alexander Deml (Vorsitzender), Matthias Jobst (SPD-Kreisvorsitzender), Fred Wiegand (Vorsitzender SPD Regenstauf), Sebastian Koch (Bürgermeister Wenzenbach, SPD UB Vorsitzender, Fraktionsvorsitzender im Kreistag)  Foto: MüllerVon links: Maximilian Karl (stellv. Vorsitzender), Alexander Roth (Juso-KV Vorsitzender), Alexander Deml (Vorsitzender), Matthias Jobst (SPD-Kreisvorsitzender), Fred Wiegand (Vorsitzender SPD Regenstauf), Sebastian Koch (Bürgermeister Wenzenbach, SPD UB Vorsitzender, Fraktionsvorsitzender im Kreistag) Foto: Müller

Die Sozialdemokraten aus Regenstauf haben nun eine Nachwuchsorganisation. Bei ihrer Versammlung am 10. September wurde die Juso-Arbeitsgemeinschaft Regenstauf gegründet.

Regenstauf. Der Vorsitzende Alexander Deml wurde einstimmig gewählt. Als Stellvertreter unterstützt ihn Maximilian Karl. Insgesamt hat der Vorstand sieben Mitglieder. Es sei immens wichtig, dass sich junge Menschen auch politisch engagieren, betonte Deml. Sie würden hier nicht nur reden, sondern wollen dann auch gemeinsam handeln, sagte er und er freue sich auf eine konstruktive Zusammenarbeit mit den erfahrenen Genossen aus dem SPD-Ortsverein.

Die Gründung war von zahlreichen Funktionären der SPD und Jusos begleitet worden. Der Regensburger SPD-Unterbezirksvorsitzende und Bürgermeister von Wenzenbach, Sebastian Koch, war ebenso anwesend wie der Juso-Kreisvorsitzende Alexander Roth, der SPD-Kreisvorsitzende Matthias Jobst und der SPD Ortsvereinsvorsitzende von Regenstauf, Fred Wiegand.

Der Juso Vorsitzende im Landkreis Regensburg, Alexander Roth zeigte sich erfreut über die Initiative der jungen Regenstaufer und betonte die Bedeutung der Jusos als offensive Impulsgeber in der Politik, die auch Konfrontationen mit der großen Schwester SPD nicht scheuten. Auch Sebastian Koch bescheinigte den Jusos eine unschätzbare Bedeutung für die SPD. Die neue Arbeitsgemeinschaft der Jusos in Regenstauf freut sich nach eigener Aussage über jeden jungen Menschen, der einen Beitrag für seinen Heimatort leisten will. Dabei könne er in der neuen Arbeitsgemeinschaft mit der Hilfe Gleichgesinnter und einem herzlichen Empfang rechnen.


0 Kommentare