18.09.2020, 12:10 Uhr

Engagement Oberbürgermeisterin überreicht die 2.000. Bayerische Ehrenamtskarte der Stadt Regensburg

Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer überreicht die 2.000. Ehrenamtskarte. Foto: Peter Ferstl, Stadt RegensburgOberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer überreicht die 2.000. Ehrenamtskarte. Foto: Peter Ferstl, Stadt Regensburg

Seit 2015 beteiligt sich die Stadt Regensburg an der Initiative der Bayerischen Ehrenamtskarte, die auf solch großes Interesse gestoßen ist, dass nun bereits die 2.000. Ehrenamtskarte ausgestellt werden konnte.

Regensburg. Der Zufall traf ein Ehepaar aus Regensburg. Die beiden engagieren sich gemeinsam seit Jahren bei der Regensburger Ortsgruppe der NaturFreunde Deutschlands e. V., einem gesellschaftspolitischen Verein, dem der sanfte, nachhaltige Natursport, der Umweltschutz und das sozial-ökologische Miteinander am Herzen liegt. Dieses Jubiläum nahm Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer zum Anlass, am 24. August 2020 die 2.000. Bayerische Ehrenamtskarte im Beisein des stellvertretenden Ortsgruppenvorsitzenden Klaus-Dieter Groß und des Koordinierungszentrums Bürgerschaftliches Engagement persönlich an das Paar zu übergeben. „Menschen wie Sie, die sich für unsere Gesellschaft engagieren, sind eine große Bereicherung“, würdigte Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer das Engagement der beiden Ehrenamtlichen und überreichte neben den Ehrenamtskarten ein kleines Präsent als Zeichen des Dankes.

„Wir lieben, was wir tun“ bestätigten die neuen Ehrenamtskarteninhaber. „Wir würden uns freuen, wenn wir bei den Regensburgern die Neugier wecken und sich neue Interessenten bei den NaturFreunden melden.“ Auch der stellvertretende Ortsgruppenvorsitzende zeigte sich begeistert von dem ehrenamtlichen Engagement seiner Mitglieder. Er verwies auf das große Engagement der beiden Geehrten, angefangen von der Planung und Durchführung alpiner Bergtouren, über die Betreuung des Naturfreundehauses in Schönhofen und die Gestaltung des Internetauftritts der Ortsgruppe. „Ich kann mir die NaturFreunde ohne Euch nicht vorstellen“, schließt sich Klaus-Dieter Groß dem Dank der Oberbürgermeisterin an.

Bayerische Ehrenamtskarte

Die Bayerische Ehrenamtskarte ist eine Initiative des Freistaates Bayern. Sie ist ein sichtbares Zeichen der Anerkennung für besonderes bürgerschaftliches Engagement. Inhaber der Ehrenamtskarte erhalten Vergünstigungen bei rund 4.000 Akzeptanzstellen in ganz Bayern. Auch in Regensburg geben knapp 100 Unternehmen Rabatt bei Vorlage der Karte.

Um das Ehrenamt in der Stadt Regensburg zu fördern und zu unterstützen, hat die Stadt Regensburg 2015 das Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement (KoBE) eingerichtet. KoBE ist Anlauf- und Beratungsstelle für alle Akteure im Bereich des Bürgerschaftlichen Engagements. Anträge zur Bayerischen Ehrenamtskarte können beim Koordinierungszentrum Bürgerschaftliches Engagement eingereicht werden unter den Rufnummern 0941/ 507-2253 und 0941/ 507-2257 oder per Mail an engagement@regensburg.de. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.regensburg.de/engagement.

NaturFreunde Deutschlands

Die über 400 Mitglieder der Ortsgruppe Regensburg betreiben selbst ehrenamtlich zwei Häuser. Zudem bietet die Ortsgruppe das ganze Jahr hindurch ein attraktives und vielfältiges Programm. Es umfasst unter anderem: Wandern und Reisen, Bergsport (zum Beispiel Schneeschuhwandern, Gymnastik, kulturelle und ökologische Projekte und altersgerechte Aktivitäten. Weitere Informationen gibt es unter www.naturfreunde-regensburg.de.


0 Kommentare