18.09.2020, 09:36 Uhr

Naturschutz Landtagsabgeordneter Tobias Gotthardt spendet Nistkästen

Der Regensburger Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt verschenkt vor der kalten Jahreszeit Nistkästen für Vögel an Einrichtungen und Kindergärten im Landkreis Regensburg.  Foto: Philipp SeitzDer Regensburger Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt verschenkt vor der kalten Jahreszeit Nistkästen für Vögel an Einrichtungen und Kindergärten im Landkreis Regensburg. Foto: Philipp Seitz

Auch in Bayern nehmen die Rückzugsorte und Nisthöhlen für die verschiedensten Vogelarten ab. Wichtig seien deshalb auch künstliche Nisthilfen oder Nisthöhlen, wie beispielsweise Nistkästen, heißt es vom Landesbund für Vogelschutz in Bayern. Der Regensburger Landtagsabgeordnete Tobias Gotthardt möchte seinen Teil dazu beitragen, dass Vögel in der Region neue Quartiere und Nistplätze finden.

Landkreis Regensburg. Aus diesem Grund hat der Abgeordnete und Regensburger Kreisrat mehrere Vögel-Nistkästen bei einem regionalen Hersteller in Auftrag gegeben. Die Nistkästen seien aus bayerischem Holz und in Handarbeit im Freistaat gefertigt. Gotthardt: „Das garantiert kurze Lieferwege und aktiven Umweltschutz.“

Um möglichst viele Orte und Einrichtungen im Landkreis Regensburg mit Nistkästen ausstatten zu können, ruft der Landtagsabgeordnete einen Wettbewerb ins Leben: Kindergärten, Kinderkrippen und Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit könnten ihm selbst gemalte Bilder von der Tierwelt rund um das Kinderhaus oder dem möglichen Ort für die Nistkästen zukommen lassen. An die kreativsten 15 Einsendungen verschenkt Gotthardt mindestens einen Nistkasten. „Ich freue mich auf die Zuschriften und darauf, nun kurz vor dem Winter mehrere Nistkästen an schönen Plätzen anbringen zu können.“ Die Nistkästen wird der Abgeordnete persönlich vorbeibringen. Die Zuschriften können bevorzugt per Post an den Abgeordneten gesendet werden: Tobias Gotthardt, Lange Gasse 14, 93183 Kallmünz. Per Mail ist der Landtagsabgeordnete an buergernah@tobiasgotthardt.de zu erreichen.

Das Anbringen von Nistkästen an geeigneten Stellen sei aktive Naturschutzarbeit vor Ort, betont Gotthardt. Er möchte mit dieser Aktion seinen Teil dazu leisten, dass Vögel nun auch in der anstehenden kalten Jahreszeit eine warme Schlafstube erhalten. Besonders im Winter seien Nisthilfen wichtige Unterschlupforte für verschiedene Vogelarten.

Wie der Naturschutzbund Deutschland (NABU) informiert, müssen Vögel dauerhaft eine Körpertemperatur von 39 bis 42 Grad aufrechterhalten. Besonders in der kalten Jahreszeit verbrennen Vögel deshalb viel Körperfett. Daraus resultierend könnten Vögel im Winter nach Angaben des NABU schnell an Gewicht verlieren und geschwächt sein. Bitterkalte Nächte ohne Schutz könnten hier schnell zum Verhängnis werden. Nistkästen können deshalb für Vögel ein gern angenommener Rückzugsort sein.


0 Kommentare