13.09.2020, 10:02 Uhr

Coronavirus Laptops fürs Homeschooling

Rainer Mißlbeck. Foto: Hans-Christian WagnerRainer Mißlbeck. Foto: Hans-Christian Wagner

„Nur ein kurzer Schulstart“ – Wenige Tage nach dem Start des neuen Schuljahres wurde die Mittelschule in Furth im Wald aufgrund des positiven Corona-Tests eines Lehrers für 14 Tage geschlossen. Schlagzeile und Hintergrundgeschichte entnahm der Regenstaufer Unternehmer Rainer Mißlbeck den Medien, beschloss zu helfen und rief kurzerhand die Schulleiterin Barbara Aumann an.

Furth im Wald. Mißlbeck bot an, für die Zeit des Homeschoolings 50 Laptops kostenfrei zur Verfügung zu stellen. Die Schulleiterin nahm das Angebot des IT-Remarketing-Spezialisten dankend an.

So geht es weiter: Über die Klassenleiter wurden die Eltern informiert. Am Sonntag, 13. September, ab 18 Uhr steht Rainer Mißlbeck persönlich auf dem Hallenbadparkplatz vor der Mittelschule Furth im Wald und verteilt mit Hilfe einer nicht von der Quarantäne betroffenen Lehrerin die Computer an die Eltern.

„In der Krise müssen wir zusammenhalten“, unterstreicht Mißlbeck seine Entscheidung. Der Verkauf von wiederaufbereiteten Laptops, eines der Kerngeschäfte seiner quattroM GmbH & Co.KG, sei in der Corona-Krise gut gelaufen, und davon wolle er ein Stück weitergeben, so der 49-Jährige dreifache Familienvater und Abgeordnete des Regensburger Kreistages weiter.


0 Kommentare