10.09.2020, 14:27 Uhr

Stadt lädt ein Stadtrundgang im Süd-Ost-Viertel am 19. September – Galgenbergviertel näher kennenlernen

Die TecBase in der ehemaligen Nibelungenkaserne. Foto: Johann BrandlDie TecBase in der ehemaligen Nibelungenkaserne. Foto: Johann Brandl

Das Regensburger Süd-Ost-Viertel (Kasernen-Galgenberg) zwischen der Eisenbahn im Norden und der Autobahn A3 im Süden erlebt in den letzten zwei Jahrzehnten große Veränderungen, die der Bürgerverein Süd-Ost e. V. (BÜSO) seither aktiv begleitet. Im Rahmen des kulturellen Jahresthemas „Provinz – Stadt – Metropole“ sind am Samstag, 19. September, um 15 Uhr, alle Interessierten eingeladen, das Galgenbergviertel näher kennenzulernen.

Regensburg. Referent Johann Brandl, Vorstand des Bürgervereins Süd-Ost e. V., leitet den Rundgang vor Ort. Die Verwandlungen einer nahezu unbebauten Fläche (Galgenberg) Anfang des 19. Jahrhunderts zur grauen Vorstadt mit Kaserne, Industrie und Gewerbe im 19. und 20. Jahrhundert und schließlich zum angesagten Wohn-, Arbeits-, Behörden- und Forschungsstandort mit hohem Freizeitwert sind Inhalte der Führung. Schwerpunkte liegen dabei auf der ehemaligen Nibelungenkaserne/Brixenpark bis zum Unteren Katholischen Friedhof und St. Anton.

Treffpunkt ist um 15 Uhr vor dem Bürgerhaus Humboldtstraße 34 (Buslinie 3), die Führung endet gegen 17 Uhr beim Kneitinger Keller (Galgenbergstraße, Buslinien 6 und 10). Die Teilnahme ist kostenlos. Wegen der eingeschränkten Personenzahl ist eine Anmeldung per Mail an kulturportal@regensburg.de oder unter der Telefonnummer 0941/ 5077418 erforderlich.

Weitere Informationen zum kulturellen Jahresthema 2020 findet man im Internet unter www.regensburg.de. Weitere Informationen über den Bürgerverein Süd-Ost e. V. (BÜSO) sind im Internet unter www.bueso-regensburg.de zu finden.


0 Kommentare