01.09.2020, 09:22 Uhr

Gütesiegel Heimatdorf 2021 Kleine Gemeinden mit überragender Lebensqualität gesucht

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Im Rahmen eines Wettbewerbs zeichnet das Heimatministerium nach 2019 bereits zum zweiten Mal kleine Gemeinden mit besonders hoher Lebensqualität und Heimatverbundenheit aus, die beste Zukunftschancen für ihre Bewohner bieten.

Bayern. „Bayern steht für eine lebens- und liebenswerte Heimat mit einer einzigartigen Kulturlandschaft, gelebten Traditionen und attraktiven Ortschaften. Gerade die kleinen bayerischen Gemeinden sind oft besonders aktiv und engagiert für ihre Heimat und so für unseren Freistaat von unschätzbarem Wert. Mit dem ‚Gütesiegel Heimatdorf 2021‘ wollen wir das Engagement für die Erhaltung der Lebensqualität vor Ort und die tatkräftige Gestaltung unserer Heimat auch im nächsten Jahr wieder besonders würdigen“, stellt Finanz- und Heimatminister Albert Füracker zum Start des Wettbewerbs fest.

Im Rahmen des Wettbewerbs zeichnet das Heimatministerium nach 2019 bereits zum zweiten Mal kleine Gemeinden mit besonders hoher Lebensqualität und Heimatverbundenheit aus, die beste Zukunftschancen für ihre Bewohner bieten. Bewerben können sich ab sofort alle Gemeinden in Bayern mit bis zu 3.000 Einwohner, die in der Vergangenheit mit mindestens einem Ortsteil am Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ teilgenommen haben. Einsendeschluss ist der 23. November 2020.

Aus jedem Regierungsbezirk werden zwei Gemeinden prämiert. Eine Jury aus Regierungspräsident/in, Bezirkstagspräsident und dem Heimatministerium wählt in einem vierstufigen Bewerbungsverfahren die Gewinner aus. Die Gewinnergemeinden dürfen das Gütesiegel „Heimatdorf 2021“ führen und erhalten eine zweckgebundene Prämie in Höhe von 50.000 Euro bzw. bei Lage im Raum mit besonderem Handlungsbedarf 60.000 Euro für die Umsetzung von Heimatprojekten zur weiteren Verbesserung der Lebensqualität vor Ort.

Weitere Informationen sind unter www.heimat.bayern/heimatdorf abrufbar.


0 Kommentare