14.08.2020, 13:57 Uhr

Mehr als 400.000 Euro Finanzielle Unterstützung für Kommunen im Landkreis – für Tobias Gotthardt eine wichtige Investition

 Foto: Seitz Foto: Seitz

Das neue Bund-Länder-Städtebauförderungsprogramm „Lebendige Zentren“ unterstützt die Kommunen im Landkreis Regensburg. Zunehmender Gebäudeleerstand und Brachflächen in Stadt- und Ortskernen zeugen von einem Strukturwandel in den Städten und Gemeinden. In der Städtebauförderung von Bund und Freistaat erhalten die Städte und Gemeinden deshalb eine kräftige Unterstützung.

Landkreis Regensburg. Wie der Regensburger Finanzpolitiker Tobias Gotthardt als Mitglied des zuständigen Ausschusses für Staatshaushalt und Finanzfragen des Bayerischen Landtags mitteilt, freuen sich auch mehrere Kommunen im Landkreis Regensburg über finanzielle Unterstützung. „Es geht uns darum, so nachhaltige Maßnahmen zur Stärkung und Revitalisierung unserer Zentren zu unterstützen“, sagt Gotthardt. Es sei wichtig, ein attraktives Lebensumfeld für die Menschen vor Ort zu erhalten oder zu schaffen. Für das Förderprogramm hatte sich der Finanzpolitiker Gotthardt zusammen mit Wirtschaftsminister Hubert Aiwanger eingesetzt. „Diese Gelder sind bestens investiert.“

Im Landkreis Regensburg freuen sich mehrere Kommunen über Fördergelder aus dem Städtebauförderungsprogramm. Nach Hemau und Schierling fließen 30.000 Euro, nach Regenstauf 180.000 Euro, nach Wörth an der Donau 120.000 Euro, nach Neutraubling 60.000 Euro. Gerade in der Corona-Pandemie gelte es, so Gotthardt, an der Seite der Kommunen vor Ort zu stehen. Dafür werde er sich als Mitglied im zuständigen Ausschuss weiterhin engagiert einsetzen.


0 Kommentare