17.07.2020, 10:06 Uhr

A3-Ausbau Einhub von Brückenträgern führt zu Vollsperrungen der Universitätsstraße und des Graßer Wegs

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

Die südlichen Autobahnbrücken über die Universitätsstraße und den Graßer Weg in Regensburg werden am Wochenende, 18. und 19. Juli, provisorisch verbreitert. Hierfür müssen die Unterführungen Universitätsstraße und Graßer Weg gesperrt werden. Da beide Straßen wechselseitig als Umleitungsstrecke dienen, werden die Sperrungen nicht zeitgleich, sondern nacheinander erfolgen.

Regensburg. Von Samstagabend, 18. Juli, ab circa 20.30 Uhr bis Sonntagfrüh, 19. Juli, voraussichtlich gegen 1 Uhr, ist die Universitätsstraße unterhalb der Autobahn A3 gesperrt. Anschließend wird der Graßer Weg unterhalb der A3 gesperrt. Nach Planungsanpassung dauert diese Sperrung nur bis circa 8 Uhr am Sonntagmorgen – im Gegensatz zu den bisherigen Planungen, die eine Sperrung bis Sonntagnachmittag gegen 16 Uhr vorsahen. Beide Sperrungen betreffen auch Fußgänger, Radverkehr und die Buslinien.

Grund für die Verkehrseinschränkungen ist der Einhub von jeweils zwei Betonträgern mit einer Länge von rund 20 Metern pro Träger. Damit werden beide südlichen Autobahnbrücken über die Universitätsstraße und den Graßer Weg provisorisch verbreitert. Die provisorische Verbreiterung ist notwendig, damit der Autobahnverkehr in beiden Fahrtrichtungen mit ausreichend Platz auf der südlichen Fahrbahn fließen kann, sobald die nördlichen Brücken über die Universitätsstraße und den Graßer Weg in den Folgejahren erneuert werden. Provisorische Verbreiterungen der südlichen Autobahnbrücken wie auch der südlichen Fahrbahn gehören zum Konzept des Ausbaus der A3 und vermeiden zusätzliche Verkehrsbeschränkungen auf der A3 während der Hauptarbeiten.

Die Umleitungen werden wechselseitig über den Graßer Weg beziehungsweise die Universitätsstraße sowie die Ludwig-Thoma-Straße und die Theodor-Storm-Straße ausgeschildert. Der Verkehr auf der A3 und auf der parallel verlaufenden Franz-Josef-Strauß-Allee ist von den Sperrungen nicht betroffen. Am Samstag, 18. Juli, sind ab circa 20.30 Uhr die Buslinien 6 und 11 von der Sperrung der Universitätsstraße betroffen. Die Buslinie 6 wird in beiden Richtungen über die Franz-Josef-Strauß-Allee und die Galgenbergstraße umgeleitet. Die Haltestellen Universität, An der Kreuzbreite und Neuprüll können nicht bedient werden. Eine Ersatzhaltestelle wird im Kreuzungsbereich Am Biopark / Galgenbergstraße / Johann-Hösl-Straße eingerichtet. Die Haltestelle Otto-Hahn-Straße wird mitbedient. Die Linie 11 wird in beiden Richtungen über die Universitätsstraße und Am Biopark umgeleitet. Dadurch können die Haltestellen Neuprüll, An der Kreuzbreite und Universität mitbedient werden. Die Haltestelle Otto-Hahn-Straße kann von der Linie 11 nicht angefahren werden.

Während der Sperrung des Graßer Wegs am Sonntag, 19. Juli, bis zur Aufhebung der Straßen Sperrung um voraussichtlich 8 Uhr, enden die Fahrten der Buslinie 2 bereits in der Karl-Stieler-Straße. Die Haltestellen Fernsehsender Ziegetsdorf, Graß Brunnstraße und Graß werden nicht angefahren. Der Ortsteil Graß ist während der Bauarbeiten ausschließlich mit der Linie 3 erreichbar.

Die Umleitungskarten für die Max-Planck-Straße, die Universitätsstraße und den Graßer Weg stehen auf der Projektwebseite im Internet unter www.a3-regensburg.de unter Service zur Ansicht und zum Download bereit. Die Autobahndirektion Südbayern dankt den Verkehrsteilnehmern und den Anwohnern der Umleitungsstrecken für ihr Verständnis und ihre Geduld hinsichtlich der Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahmen zum A3-Ausbau und die damit verbundenen Straßensperrungen. Alle Beteiligten bemühen sich auch weiterhin, die Einschränkungen so gering wie möglich zu halten. Alle Zeitangaben sind planmäßige Vorgaben der Autobahndirektion Südbayern. Änderungen oder Zeitanpassungen können sich jederzeit aufgrund der Witterung oder der Einflüsse Dritter ergeben. Die Autobahndirektion Südbayern bemüht sich darum, dass alle geplanten Zeiten eingehalten werden.


0 Kommentare