29.05.2020, 11:56 Uhr

Spendenübergabe Selbstgenähte Mundschutzmasken für die Grundschule Nittendorf

 Foto: Birgit Rauscher Foto: Birgit Rauscher

Mit der Öffnung der Grundschulen für Schüler bestimmter Klassen kehrt langsam wieder ein Stück Normalität im Schulwesen ein. Natürlich gelten aber auch für Grundschüler bestimmte Hygienevorschriften, so auch das Tragen einer Mundschutzmasken. Die Ortsverbände der CSU im Markt Nittendorf haben deshalb eine weitere Spendenaktion für Masken initiiert.

Nittendorf. Auf Anregung des Vorsitzenden der CSU Etterzhausen, Robert Mehrl, kam die Idee auf, selbstgenähte Masken an Nittendorfer Grundschüler zu verteilen. „In der Stadt Deggendorf ist bereits zu Beginn der Krise die Verteilung von Mundschutzmasken von Seiten der Kommune organisiert, so wollten wir Ortsverbände dies auch für Nittendorf zumindest zum kleinen Teil gewährleisten“, so Mehrl.

Mitglieder der CSU-Ortsverbände erklärten sich sofort bereit, die Produktion der selbstgenähten Masken zu organisieren. So kümmerte sich Florian Kothrade, Vorstandsmitglied der CSU Etterzhausen um die Beschaffung des zertifizierten Maskenstoffs und der Haltegummis. Vertreter der JU Nittendorf und der CSU Undorf produzierten dann insgesamt circa 150 selbstgenähte Masken. „Ich habe mich sehr über die spontane Hilfsbereitschaft unserer Mitglieder gefreut und dass wir auch in Krisenzeiten als Ortsverband so stark engagiert sind“, so der Undorfer Vorsitzende Anton Sterr. Bei der Spendenübergabe vor der Grundschule zeigte sich die Rektorin Frau Hofmann-Meier sehr erfreut über die Hilfsbereitschaft der Nittendorfer CSU Verbände und nahm die selbstgemachten Mundschutzmasken dankbar entgegen.

„Gerade in solch schweren Zeiten müssen wir unsere politischen Aktivitäten noch mehr für auf diejenigen ausrichten, die unsere Hilfe gerade am dringendsten benötigen“, so Kothrade Florian bei der Spendenübergabe. Im Anschluss informierte sich der neugewählte Kreisrat Florian Hoheisel zusammen mit dem JU Vorsitzenden Bawidamann bei der Rektorin über die aktuellen Herausforderungen in Sachen digitaler Bildung und über die Hygienemaßnahmen an den bayerischen Grundschulen. Hoheisel versicherte, sich als Mitglied des Schulausschusses im Kreistag künftig für eine verbesserte digitale Bildung in den Landkreis Schulen einzusetzen.


0 Kommentare