27.05.2020, 12:05 Uhr

Nach 27 Jahren Landrätin Tanja Schweiger verabschiedet Baurat Richard Maul in den Ruhestand

27 Jahre stand Baurat Richard Maul (2.v.r.) im Dienst des Landkreises Regensburg. Seine Aufgaben übernimmt nun Andreas Ruschin (2.v.l. Foto: Petula Hermansky/LRA27 Jahre stand Baurat Richard Maul (2.v.r.) im Dienst des Landkreises Regensburg. Seine Aufgaben übernimmt nun Andreas Ruschin (2.v.l. Foto: Petula Hermansky/LRA

Am Montag,1. Juni, geht eine Ära zu Ende: Baurat Richard Maul verabschiedet sich nach 27 Jahren am Landratsamt Regensburg in den Ruhestand. „Es ist rund“, zieht der Dipl.-Ing. für Architektur eine zufriedene Bilanz seines Arbeitslebens. Die Leitung des Sachgebiets Hochbau, Gebäudeunterhalt übernimmt ab 1. Juni sein bisheriger Stellvertreter Andreas Ruschin.

Landkreis Regensburg. Es sind ruhige Bilder, die Richard Maul von seinem Ruhestand zeichnet: Er, Aquarell-malend an der Donau; er, mit seiner Frau durch eines der schönen Museen in Regensburg flanierend; wieder er, mit seinem Sohn in einem der vielen bezaubernden Biergärten im Landkreis sitzend und über Gott und die Welt diskutierend. Richard Maul freut sich darauf, einfach nur zu sein nach einem intensiven Arbeitsleben. „Ich habe mich immer als Teil eines großen Räderwerks verstanden“, resümiert der scheidende Baurat seine 27 Jahre im Dienst am Landratsamt. Von 1993 bis 1999 als technischer Prüfer von Bauanträgen, ab Januar 2000 als Mitarbeiter in der Kreisfinanzverwaltung in der Sachgruppe Hochbau, ab 2006 als Sachgebietsleiter Hochbau, Gebäudeunterhalt.

„Vom kaputten Fußboden bis zum kaputten Dach und alles, was dazwischen ist“, umschreibt Richard Maul seine Aufgaben im Sachgebiet Hochbau, Gebäudeunterhalt. Ein Meilenstein, wenn nicht sogar der Meilenstein war der Neubau des Regensburger Landratsamtes, der Richard Mauls Arbeitsleben zwölf Jahre lang geprägt hat. Es ist auch sein Verdienst, dass sich das Landratsamt seit 2018 als Dienstleistungszentrum „unter einem Dach“ präsentieren kann. „Sie haben unsere Hochbauten mit Leidenschaft begleitet. Sie waren immer begeisterungsfähig für die Vielfalt unserer Gebäude, für Kunst und Kultur. Sie haben zur erfolgreichen und effizienten Weiterentwicklung im Haus beigetragen“, fasste Landrätin Tanja Schweiger das 27-jährige Wirken des scheidenden Baurats bei seiner Verabschiedung zusammen und dankte Richard Maul für seine Professionalität und konstruktive Arbeitsweise.

Diese Professionalität und konstruktive Arbeitsweise begleiteten eine Reihe weiterer Hochbauprojekte, wie etwa den Neubau und/oder die Erweiterung diverser Schulen im Landkreis Regensburg, ebenso die Erweiterung und Neustrukturierung der Kreisklinik Wörth sowie der Neubau des Kreisbauhofs, dessen Fertigstellung für 2021 geplant ist. Kein leichtes, doch zumindest wohlbekanntes Erbe für Andreas Ruschin. Seit 2013 ist der Bauingenieur beim Landratsamt beschäftigt, seit 2017 der Stellvertreter von Richard Maul. Am Montag, 1. Juni, übernimmt der 41-Jährige nun die Leitung des Sachgebiets Hochbau, Gebäudeunterhalt. Für die bevorstehende Aufgabe fühlt sich Ruschin gut gerüstet: „Richard Maul war ein guter Lehrmeister mit sehr viel Erfahrung, die er an mich weitergegeben hat.“ Die Nachfolge sei gut geregelt: „Vergelt’s Gott für ihr großartiges, vielfältiges Engagement und für das gute Miteinander über Jahrzehnte hinweg“, verabschiedete Landrätin Tanja Schweiger Richard Maul in den Ruhestand.


0 Kommentare