17.05.2020, 11:13 Uhr

Pandemie Gänsehautmoment – Ellbogengruß über die Grenze

Gänsehautmoment: Auch der Europaausschussvorsitzende Gotthardt hat über die Landesgrenze hinweg eine Bekannte aus Tschechien per Ellenbogengruß getroffen. Foto: 123rf.comGänsehautmoment: Auch der Europaausschussvorsitzende Gotthardt hat über die Landesgrenze hinweg eine Bekannte aus Tschechien per Ellenbogengruß getroffen. Foto: 123rf.com

„Das Virus befällt Menschen, keine Völker – und bei der parallel guten epidemiologischen Entwicklung in ganz Mitteleuropa sind die komplett geschlossenen Grenzen kaum mehr zu rechtfertigen: Machen wir Schritte der Öffnung“ – mit diesem klaren „Osser-Appell“ hat sich Tobias Gotthardt, Vorsitzender des Europaausschusses im Bayerischen Landtag, an die Teilnehmer des ersten Bayerisch-böhmischen Nachbarschaftstreffens auf dem Osser-Gipfel gewandt.

Kallmünz/München. Als einziger Vertreter des Landtags nannte er die Veranstaltung „einen Katalysator für die zunehmende Kooperation“.

Etwa 75 Teilnehmer des von der deutsch-tschechischen Ackermanngemeinde organisierten Treffens waren auf den Osser-Gipfel gekommen, allesamt mit Mundschutz und Mindestabstand nach den Regeln der Corona-Prävention. Die Begegnung am Grenzstreifen war eine von insgesamt 14 Auftaktveranstaltungen zur internationalen Bürgerinitiative „Samstage für Nachbarschaft“, die in Deutschland, Tschechien, Polen, Österreich und der Slowakei für die Rückkehr zum freien Schengen-Raum werben.

Gotthardt unterstützt das Anliegen auch politisch. In München ist er länger schon ein Mahner: „Geschlossene Grenzen sind auf Dauer Gift für unsere europäische Idee“, so der Ausschussvorsitzende. Gerade der „gemeinsame Wirtschafts- und Lebensraum zwischen Tschechien, Österreich und Bayern basiert auf Grenzenlosigkeit“, so der Landtagsabgeordnete, der auch Stellvertreter des Europaministers im Europäischen Ausschuss der Regionen ist.

Beeindruckt zeigte Gotthardt sich auch von der „Herzlichkeit des Gipfeltreffens“. Man habe die Nähe der Menschen zueinander gespürt – „unabhängig vom Abstand, da lebt Freundschaft“. Persönlich berührt habe ihn der Ellbogen-Gruß zu einer tschechischen Bekannten über die Landesgrenze hinweg: „Da spürt man Gänsehaut“, so Gotthardt. Er hoffe nun politisch „sehr auf gute Verständigung und schnelle Schritte vorwärts“. Bayern sei „beseelt von der europäischen Idee: Offene Grenzen sind und bleiben unser Ziel“.


0 Kommentare