12.05.2020, 15:31 Uhr

Neu aufgestellt Dr. Thomas Burger neuer Vorsitzender der SPD-Fraktion im Regensburger Stadtrat

Mit Elan und neuer Team-Aufstellung in die neue Stadtratsperiode – COVID-19-bedingt mit gebührendem Abstand: Hans Holler, Dr. Klaus Rappert, Elisabeth Christoph, Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Evelyn Kolbe-Stockert, Dr. Thomas Burger. Foto: SPD-StadtratsfraktionMit Elan und neuer Team-Aufstellung in die neue Stadtratsperiode – COVID-19-bedingt mit gebührendem Abstand: Hans Holler, Dr. Klaus Rappert, Elisabeth Christoph, Gertrud Maltz-Schwarzfischer, Evelyn Kolbe-Stockert, Dr. Thomas Burger. Foto: SPD-Stadtratsfraktion

„Ich freue mich sehr über das eindeutige Vertrauen der Fraktion“, so Dr. Thomas Burger nach seiner Wahl zum neuen Vorsitzenden der Regensburger SPD-Stadtratsfraktion. In seiner 18-jährigen Stadtratstätigkeit bekleidete er bereits zwölf Jahre lang die Funktion des stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden; in den letzten drei Jahren fungierte er darüber hinaus als erster weiterer Stellvertreter des Oberbürgermeisters.

Regensburg. Damit folgt er Dr. Klaus Rappert nach, der nun als Stellvertreter weiterhin dem Fraktionsvorstand angehört. Evelyn Kolbe-Stockert komplettiert den Vorstand als Kassenverwalterin und weitere stellvertretende Fraktionsvorsitzende. „Ich bin Dr. Rappert für sein hohes Engagement in den letzten drei Jahren sehr dankbar, hat er doch damals die Fraktion in sehr turbulentem Fahrwasser übernommen“, betont Dr. Burger und freut sich, neben Kolbe-Stockert mit Elisabeth Christoph, Hans Holler und Dagmar Kick weitere erfahrende Mitglieder in der Fraktion zu haben.

„Nachdem wir jetzt leider nur noch sechs Stadträtinnen und Stadträte stellen, wollen wir das Vertrauen der Wählerinnen und Wähler in uns mit besonderem Einsatz für unsere schöne Stadt wieder stärken“, so Dr. Rappert. Dem neuen Vorsitzenden Dr. Burger ist dabei der Team-Gedanke ein besonderes Anliegen: „Vor allem in diesen äußerst schwierigen Zeiten ist es wichtig, gemeinsam als Team und zusammen mit unserer Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer der großen Verantwortung für Regensburg und die Menschen in dieser Stadt in besonderer Weise gerecht zu werden.“ Deshalb hat er auch eine klare Erwartungshaltung an den gesamten Regensburger Stadtrat: „Harte Auseinandersetzungen in der Sache, aber immer auf der Grundlage gegenseitigen Respekts, ohne Ausgrenzung, ohne Anfeindungen. Niemand darf verloren gehen in dieser Stadt.“


0 Kommentare