30.03.2020, 15:43 Uhr

70.000 Wahlbriefunterlagen Die Regensburger müssen bis Dienstag auf die neue Oberbürgermeisterin warten

 Foto: Stadt Regensburg, Peter Ferstl Foto: Stadt Regensburg, Peter Ferstl

Stadtwahlleiter Dr. Walter Boeckh, Rechts- und Regionalreferent der Stadt Regensburg, hat am Montag, 30. März, bekanntgegeben, dass das vorläufige amtliche Wahlergebnis erst am Dienstag, 31. März , veröffentlicht wird.

Regensburg. Seit 8.30 Uhr werden die ungefähr 70.000 eingegangenen Wahlbriefunterlagen ausgewertet. Aufgrund der Entbindung von rund 600 ehrenamtlichen Wahlhelferinnen und Wahlhelfer kann die Auszählung erst am Dienstag abgeschlossen werden. „Der Infektionsschutz aller Wahlhelferinnen und Wahlhelfer hatte und hat immer oberste Priorität“, erklärt Dr. Boeckh. „Alle Beteiligten arbeiten mit Hochdruck an der Auszählung. Da wir uns bewusst dafür entschieden haben, ausschließlich mit etwa 70 städtischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auszuzählen, dauert es natürlich auch länger, bis ein vorläufiges Ergebnis festgestellt werden kann.“

Bei der Stichwahl am Sonntag, 29. März, standen die SPD-Politikerin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und die CSU-Kandidatin Dr. Astrid Freudenstein zur Wahl.


0 Kommentare