27.03.2020, 10:04 Uhr

Auszeichnung Das „Goldene Bruckmandl 2019“ geht an Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer

Wolfgang Bogie, Vorsitzender des VCD in Regensburg, zeigt das „Goldene Bruckmandl“. Foto: Ruth FehrmannWolfgang Bogie, Vorsitzender des VCD in Regensburg, zeigt das „Goldene Bruckmandl“. Foto: Ruth Fehrmann

Der VCD in Regensburg zeichnet Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer mit dem „Goldenen Bruckmandl 2019“ aus. Das hat der Verband am Mittwoch, 25. März, bekanntgegeben.

Regensburg. „Wir möchten gerne, gerade jetzt, Ihre herausragende und persönliche Unterstützung zur Umsetzung des Bürgerentscheids ,Radentscheid‘ würdigen“, so Wolfgang Bogie, Vorsitzender des VCD in Regensburg, in einem Schreiben an Maltz-Schwarzfischer. „Als Bürgermeisterin und in Vertretung des Oberbürgermeisters haben Sie sich sehr schnell mit den Inhalten des Bürgerentscheids befasst und diesen schließlich unterstützt“, freut sich der VCD. Am 21. November 2019 seien dann die Forderungen des Radentscheids „als Stadtratsbeschluss angenommen und die Verwaltung beauftragt worden, diesen voll und ganz umzusetzen“. Maltz-Schwarzfischer habe den Prozess des „Radentscheids“ begleitet.

Verkehrsberuhigung in der Altstadt, gezielte Parkraumbewirtschaftung für eine Verkehrswende, Reduzierung der Parkplätze im öffentlichen Raum und mehr Aufenthaltsqualität am Alten Kornmarkt – das seien Themen der Bürgermeisterin, die den Zielen des VCD entsprächen. „Sie geben einen positiven Impuls für ein lebenswerteres Regensburg. Sie stellen die Menschen dieser Stadt und die Umwelt in den Mittelpunkt ihrer Ziele, Sie sind überzeugt, dass nur ein gutes Angebot sicherer und zügig befahrbarer Radrouten Menschen dazu bewegt, das Auto stehen zu lassen und auf das Fahrrad umzusteigen. Sie sagen ganz deutlich, dass eine Stadt wie Regensburg eine Verkehrswende braucht um attraktiv zu bleiben und setzen hier unter anderem mit sehr hoher Priorität auf den Radverkehr“, so Borgie in seinem Schreiben.

Neben viel Lob für die Arbeit der Bürgermeisterin gibt es aber auch zwei Kritikpunkte: Die Befürwortung zur Umsetzung des Projektes „Sallerner Regenbrücke“und der kreuzungsfreie Umbau der DEZ-Kreuzung für den Autoverkehr seien nicht im Sinne des VCD.

„Wir würden uns freuen, wenn Sie diese Würdigung entgegennehmen würden“, so Bogie. Da eine Übergabe in Zeiten der Corona-Epidemie wegen der Ausgangsbeschränkungen nur schwer möglich ist, wird die Feier zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden.

Das „Goldene Bruckmandl“ wird im Jahr 2020 bereits zum siebten Mal vergeben.


0 Kommentare