21.03.2020, 10:11 Uhr

Stichwahl um das OB-Amt ÖDP gibt Wahlempfehlung für SPD-Kandidatin Gertrud Maltz-Schwarzfischer

ÖDP-Kreisvorstand Cornelius Herb und Fraktionsvorsitzender Benedik Suttner.  Foto: Julia BellinghausenÖDP-Kreisvorstand Cornelius Herb und Fraktionsvorsitzender Benedik Suttner. Foto: Julia Bellinghausen

Nach gemeinsamer intensiver Beratung zwischen Kreisvorstand und Fraktion gibt die Regensburger ÖDP eine Stichwahlempfehlung für Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer von der SPD ab.

Regensburg. Kreisvorsitzender Cornelius Herb: „Wir sehen mit Frau Maltz-Schwarzfischer bessere Chancen einer sachorientierten, themenbasierten Zusammenarbeit. Die ÖDP verfolgt seit langem bei der Mehrheitsfindung im Stadtrat das Prinzip des Kollegialorgans, welches einen engen Koalitionsvertrag überflüssig macht, da weitgehend sachorientiert zu Einzelthemen Mehrheiten gefunden werden müssen. Frau Maltz-Schwarzfischer zeigte sich in dieser Frage offen. Das deckt sich mit unserer Arbeitsweise.“

ÖDP-Fraktionsvorsitzender Benedikt Suttner ergänzt: „Zwar hatten wir in der Sache in den letzten Jahren mit Frau Maltz-Schwarzfischer immer wieder harte inhaltliche Auseinandersetzungen. Dennoch hat sie als Bürgermeisterin bewiesen, dass sie Ideen von anderen Fraktionen aufgreifen kann und auch zu Kompromissen fähig ist. So konnten wir die Hälfte unserer 90 Anträge eins zu eins oder in veränderter Form umsetzen. Aufgrund einer größeren thematischen Schnittmenge mit dem Programm und der an Sachthemen orientierten Zusammenarbeit empfehlen wir sie für die Stichwahl als Oberbürgermeisterin.“


0 Kommentare