26.02.2020, 22:06 Uhr

Für den Landkreis Cham Fast 130.000 Euro Zuschuss für Projekt zur Mobilität im ländlichen Raum

 Foto: 123rf.com Foto: 123rf.com

„Mobilität ist ein entscheidender Faktor für attraktive Lebensverhältnisse und Arbeitsbedingungen im ländlichen Raum. Mit dem Projekt ‚CHAMOBINA – Mobilität im ländlichen Raum digital‘ soll die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs im Landkreis Cham gestärkt und über eine umfassende digitale Mobilitätsplattform in die Zukunft getragen werden. Die Region gewinnt dadurch weiter an Attraktivität.“

Landkreis Cham. Die stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Übergabe des Förderbescheids an den Landrat des Landkreises Cham, Franz Löffler, am Mittwoch, 26. Febriar in Cham fest. „Ich freue mich, dass das Heimatministerium die großartige Idee mit 129.280 Euro finanziell unterstützen kann.“

Zusammen mit seinen Kooperationspartnern, der DB Regio Bus Region Bayern und der hubermedia GmbH, will der Landkreis Cham eine digitale Mobilitätsplattform für den Landkreis schaffen, die die Bereiche Freizeit, Mobilität und Tourismus verzahnt. „Mobilität im ländlichen Raum ist nicht nur Herausforderung, sondern bietet als Motor für weitere Strukturentwicklungen auch große Chancen. Die überzeugende Projektidee hat großes Ausweitungspotential auf andere Landkreise“, betonte Füracker.

Die bestehende „Wohin-Du-Willst-App“ soll für die Region ausgebaut werden. Die Plattform soll künftig Online-Tickets sowie eine digitale Bezahlfunktion für alle verfügbaren ÖPNV-Angebote bieten. Außerdem soll eine Vernetzung mit Veranstaltungen der Region erfolgen, sodass für diese direkt passende ÖPNV-Verbindungen vorgeschlagen werden.


0 Kommentare