18.02.2020, 17:00 Uhr

Der RVV informiert Sprengung des Wirsing-Baus am Sonntag – Busse müssen umgeleitet werden

 Foto: Kathrin Lechl Foto: Kathrin Lechl

Wegen Abbrucharbeiten und der Sprengung des Wirsing-Baus am Ernst-Reuter-Platz in Regensburg am Sonntag, 23. Februar, kommt es in der Zeit von 8 bis 13 Uhr im Linienverkehr zu Behinderungen.

Regensburg. In dieser Zeit ist der Ernst-Reuter-Platz, ein Teil der Maximilianstraße und der Albertstraße sowie die Dr.-Martin-Luther-Straße gesperrt und die Linien 1, 2, 3, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 17, 28, 30/31, 34 und 41 müssen wie folgt umgeleitet werden.

Linie 1 wird zwischen den Haltestellen Taxisstraße und Weißenburgstraße in beiden Richtungen über Bismarckplatz, Justizgebäude, Friedenstraße, Hauptbahnhof Süd/Arcaden, Furtmayrstraße, Hermann-Geib-Straße und Landshuter Straße umgeleitet.

Linie 2 wird zwischen den Haltestellen Dachauplatz und Stobäusplatz in beiden Richtungen über den Minoritenweg und die Gabelsbergstraße umgeleitet.

Linie 3 wird zwischen den Haltestellen Weichs/DEZ und Hauptbahnhof Süd/Arcaden über die Nibelungenbrücke, Weißenburgstraße, Landshuter Straße, Hermann-Geib-Straße und Furtmayrstr. umgeleitet.

Linie 5 wird ab der Haltestelle Weichs-DEZ zur Haltestelle Weißenburgstraße in der Weißenburgstraße, Stobäusplatz, Landshuter Straße/Klier und weiter zum Dachauplatz umgeleitet. Ersatzhaltestelle für Hauptbahnhof ist die Haltestelle Landshuter Straße/Klier.

Linie 6 wird zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd/Arcaden und Justizgebäude in beiden Richtungen über die Friedenstraße umgeleitet.

Linie 7 wird zwischen den Haltestellen Hauptbahnhof Süd/Arcaden und Gutenbergstraße in beiden Richtungen über die Friedenstraße umgeleitet.

Linie 8 wird zwischen den Haltestellen Weichs/DEZ und Hauptbahnhof Süd/Arcaden über die Nibelungenbrücke, Weißenburgstraße, Landshuter Straße, Hermann-Geib-Straße und Furtmayrstr. umgeleitet.

Linie 9 wird zwischen den Haltestellen Krankenhaus St. Josef und Hauptbahnhof Süd/Arcaden über die Furtmayrstr. umgeleitet.

Linie 10 wird zwischen den Haltestellen Zuckerfabrik und Hauptbahnhof Süd/Arcaden in beiden Richtungen über die Greflinger Straße, Weißenburgstraße, Landshuter Straße, Hermann-Geib-Straße und Furtmayrstr. umgeleitet.

Linie 11 wird zwischen den Haltestellen Ostdeutsche Galerie und OTH über Bismarckplatz, Justizgebäude, Friedenstraße, Hauptbahnhof Süd/Arcaden, Galgenbergstraße und Bischof-Konrad-Straße umgeleitet. Die Haltestelle Oberer katholischer Friedhof stadteinwärts wird nicht angefahren.

Hauptumsteigepunkt für die Linien 1, 3, 6, 7, 8, 9, 10 und 11 während der Sperrung wird die Haltestelle Hauptbahnhof Süd/Arcaden.

Linien 12 und 28 werden ab der Haltestelle Weichs-DEZ zur Haltestelle Weißenburgstraße, Ersatzhaltestelle Stobäusplatz über die Furtmayerstraße zur Haltestelle bei den Arcaden und weiter über die Friedenstraße zum Bahnhof umgeleitet.

Linien 14, 34, 41 werden ab der Haltestelle Weißenburgstraße zur Ersatzhaltestelle Stobäusplatz über die Furtmayerstraße zur Ersatzhaltestelle bei den Arcaden und weiter über die Friedenstraße zum Bahnhof umgeleitet.

Linie 13 und 17 beginnt und endet an der Haltestelle Dachauplatz.

Linie 30/31 wird ab Hauptbahnhof über die Kumpfmühlerbrücke zur Friedenstraße, Ersatzhaltestelle bei den Arcaden, Furtmayerstraße zur Ersatzhaltestelle Stobäusplatz und weiter zur Haltestelle Greflingerstraße umgeleitet.

Bei der Rückfahrt ab der Haltestelle Krankenhaus St.Josef über die Fuhrtmayerstraße, Ersatzhaltestelle bei den Arkaden und über die Friedenstraße zum Hauptbahnhof. Linie 31 in gegengesetzter Richtung.


0 Kommentare