22.01.2020, 17:12 Uhr

Kommunalwahlen Die Landkreis-CSU hat ihr Wahlprogramm vorgestellt – „wir sind eine starke Mannschaft“

Landratskandidat Rainer Mißlbeck (2. von rechts) zusammen mit Peter Aumer, Christian Blüml und Florian Hoheisel. (Foto: H.C. Wagner)Landratskandidat Rainer Mißlbeck (2. von rechts) zusammen mit Peter Aumer, Christian Blüml und Florian Hoheisel. (Foto: H.C. Wagner)

Die Landkreis-CSU hat ihr Wahlprogramm in Donaustauf vorgestellt„Mobilität und Wohnen sind die beiden Themen, die im Bayern-Trend ganz oben stehen“, sagte Peter Aumer, CSU-Kreisvorsitzender, bei der Vorstellung des Programmes unter dem Motto „Tradition leben – Zukunft gestalten“ für die Kommunalwahlen am Montag, 20. Januar, in Donaustauf. „Wir haben ganz bewusst geschaut, dass wir einen Kandidaten für die Landratswahl finden, der brennt, der diese Themen anpackt.“ Und das ist Rainer Mißlbeck aus Wenzenbach.

LANDKREIS REGENSBURG „Die CSU, das ist nicht Einer, da stehen viele dahinter“, sagte Rainer Mißlbeck. Er stellte die „Zukunftsstrategie“ vor, die am Samstag, 18. Januar, bei einer Klausurtagung in Eilsbrunn einstimmig beschlossenen worden war. 13 Schwerpunkte stellte Mißlbeck vor – gegossen in ein 22-seitiges Grundsatzpapier. „Der ÖPNV soll in die Mitte der Gesellschaft rücken“, forderte Mißlbeck. Die Landkreis-CSU setzt dabei auf ein Verkehrskonzept, das nicht an der Landkreisgrenze Halt macht. „Zu- und Umsteigezentren, große Parkplätze mit zusätzlichen Serviceleistungen und gut getaktete Busanbindungen sowie die Wiedereröffnung still gelegter Bahnhöfe“ sollen nach den Plänen der CSU attraktiver gestaltet werden. Autofahrer würden beispielsweise am Wochenende gerne auf das Auto für den Weg in die Stadt verzichten – wenn man ihnen das entsprechende Angebot mache. Zukunft heiße aber auch, „dass die Sanierung sowie eine dritte Röhre des Pfaffensteiner Tunnels ebenso diskutiert und planerisch beschleunigt werden müssen – ebenso wie eine weitere Donauquerung westlich von Pfaffenstein“.

Kreisvorsitzender Peter Aumer betonte, dass „eine starke Mannschaft“ hinter Landratskandidat Mißlbeck stehe und sich im Wahlkampf engagiere.


0 Kommentare