21.12.2019, 11:00 Uhr

Anträge bis 19. Februar 2020 möglich Grenzüberschreitende Projekte im Förderprogramm „Ziel ETZ 2014 bis 2020“

(Foto: Norasit Kaewsai/123rf.com)(Foto: Norasit Kaewsai/123rf.com)

Im Rahmen des Programms „Ziel ETZ 2014-2020“, das mit Hilfe europäischer Fördergelder die grenzübergreifende Zusammenarbeit zwischen dem Freistaat Bayern und der Tschechischen Republik unterstützt, sind noch Mittel für die Förderung grenzübergreifender Projekte in den Prioritätsachsen „Umweltschutz & Ressourceneffizienz“, „Investitionen in Kompetenzen & Bildung“ sowie „Nachhaltige Netzwerke und institutionelle Kooperationen“ verfügbar.

REGENSBURG Die elfte Sitzung des Begleitausschusses des Programms „Ziel ETZ 2014 – 2020“ wird am 26. und 27. Mai 2020 im Bezirk Südböhmen stattfinden. Die Regierung der Oberpfalz weist darauf hin, dass die Einreichungsfrist (elektronisches Übermittlungsdatum) für eine Behandlung von Projektanträgen im elften Begleitausschuss der 19. Februar 2020 bis 23.59 Uhr ist.

Weitere Informationen dazu finden Interessierte im Internet unter www.by-cz.eu, die zur Antragstellung notwendigen Formulare können unter www.by-cz.eu/dokumente heruntergeladen werden.

Nähere Informationen erteilen auch bei der Regierung der Oberpfalz Silvia Ebner, per Mail an silvia.ebner@reg-opf.bayern.de oder unter der Telefonnummer 0941/ 5680-1376 sowie Verena Dietl, per Mail an verena.dietl@reg-opf.bayern.de oder unter der Telefonnummer 0941/5680-1558.

Die Europäische Territoriale Zusammenarbeit (ETZ) ist ein Ziel im Rahmen der EU-Strukturförderung, das aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) finanziert wird. Sie ist gegliedert in drei Stränge: Die grenzübergreifende, transnationale und interregionale Zusammenarbeit. Die Europäische Union misst der grenzübergreifenden Zusammenarbeit innerhalb der Europäischen Territorialen Zusammenarbeit eine große Bedeutung bei. Die grenzübergreifende Zusammenarbeit fördert grenzübergreifende Kooperationen benachbarter Staaten, unterstützt die bedarfsgerechte Bewältigung gemeinsamer Herausforderungen in den jeweiligen Grenzgebieten und trägt dazu bei, einen gemeinsamen Lebens-, Natur- und Wirtschaftsraum zu schaffen. Für die Umsetzung grenzübergreifender Projekte zwischen dem Freistaat Bayern und der Tschechischen Republik stehen in der Förderperiode 2014 bis 2020 insgesamt Fördermittel in Höhe von 103,4 Millionen Euro aus dem EFRE zur Verfügung.


0 Kommentare