16.12.2019, 17:42 Uhr

Für Kinderheime in Stadt und Landkreis Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Regensburg spenden 12.000 Euro

Personalratsvorsitzender der Sparkasse Alfons Kerscher überreichte zusammen mit Landrätin Tanja Schweiger und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse (6.v.li.) den Spendenscheck an die Leiter der fünf Kinderzentren in Stadt und Landkreis. (Foto: Winkelmeier/Sparkasse)Personalratsvorsitzender der Sparkasse Alfons Kerscher überreichte zusammen mit Landrätin Tanja Schweiger und dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse (6.v.li.) den Spendenscheck an die Leiter der fünf Kinderzentren in Stadt und Landkreis. (Foto: Winkelmeier/Sparkasse)

Helfen ist einfach. Auch in diesem Jahr haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auch ehemalige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Regensburg wieder für die Kinderheime in Stadt und Landkreis Regensburg gespendet.

REGENSBURG Mit einem zusätzlichen Beitrag von der Sparkasse Regensburg, sind dabei 12.000 Euro zusammengekommen. Im Heilpädagogischen Kinderheim Kallmünz überreichte der Personalratsvorsitzende Alfons Kerscher nun zusammen mit dem Vorstandsvorsitzenden der Sparkasse Regensburg Franz-Xaver Lindl und der Landrätin Tanja Schweiger die Spendenschecks. Jeweils 2.400 Euro gehen an jedes der fünf Kinderzentren in Stadt und Landkreis: Kallmünz, Hemau, Regenstauf, St. Leonhard und St. Vincent.

„Es ist eine sehr schöne Tradition, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Regensburg sowie Ehemalige mit der Auszahlung des Novembergehalts so fleißig spenden“, freut sich der Personalratsvorsitzende Alfons Kerscher. So sind auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter dem Spendenaufruf des Personalrates gefolgt. Die Aktion besteht nun seit 38 Jahren. In diesem Zeitraum konnten bereits 335.000 Euro an Kinderheime übergeben werden. „Wir freuen uns zu sehen, dass durch unsere Spende so viele zusätzliche Anschaffungen und Aktionen in den Kinderzentren ermöglicht werden konnten. Die Durchführung der Aktion ist für den Personalrat eine Herzensangelegenheit. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter können die Gewissheit haben, dass ihre Spendengelder ohne Abzüge direkt den Kindern zugutekommen,“ betonte Alfons Kerscher während den Feierlichkeiten.

Auch im Jahr 2019 konnten wieder viele Projekte umgesetzt werden. So wurden in Regenstauf Hochbeete angebaut, Hemau genoss eine Ferienfreizeit in Kroatien und die Fertigstellung einer intensivtherapeutischen Kleingruppe konnte in St. Vincent realisiert werden. Zum Abschluss sprach Alfons Kerscher allen Beteiligten seinen Dank aus: „Es ist ein gutes Gefühl, dass wir die Arbeit in den Kinderheimen mit unserer Spende unterstützen und die Kinder vielleicht ein Stück glücklicher machen können!“


0 Kommentare