29.11.2019, 14:20 Uhr

30. Integrationsforum Ein Netzwerk für erfolgreiche Integrationsarbeit – Festvortrag zum Thema

(Foto: Stadt Regensburg,S Effenhauser)(Foto: Stadt Regensburg,S Effenhauser)

Die Zusammenarbeit und Vernetzung auf Stadt- und Landkreisebene ist entscheidend für eine erfolgreiche Integrationsarbeit. Das Integrationsforum verwirklicht dies seit mittlerweile 15 Jahren mit zwei Treffen pro Jahr.

REGENSBURG Aus Anlass des 30. Integrationsforums am Freitag, 29. November, fanden sich die Vertreter von Stadt und Landkreis Regensburg, Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger sowie Netzwerkpartner im Haus Hemma der Katholischen Jugendfürsorge in Regensburg ein, um dieses Jubiläum im Rahmen eines Festaktes gemeinsam zu feiern.

Professor Dr. Jochen Oltmer von der Universität Osnabrück hielt den Festvortrag zum Thema „Migration und Integration in Deutschland: Gegenwart und Zukunft“. Musikalisch begleitet wurde der Festakt von Rezad Morad. Zum Jubiläum zeigten die Künstler Seynollah Mohammadi, Olfat Albridi und Sergej Bulatov in Kooperation mit den Maltesern Regensburg ausgewählte Werke.

Das Integrationsforum für Stadt und Landkreis wurde 2005 von den Migrationsfachdiensten mit Unterstützung der Stadt und des Landkreises Regensburg sowie dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge ins Leben gerufen. Dank der Kooperationsbereitschaft und aktiven Mitarbeit zahlreicher Beteiligter konnte ein gut funktionierendes Netzwerk aufgebaut werden, das sich als Fachgremium für Fragen der Migration und Integration etabliert hat. Zweimal im Jahr trifft sich das Gremium mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zu optimieren und die gesellschaftliche, soziale und berufliche Integration in der Region voranzubringen. Netzwerkpartner im Bereich Integration und Migration sind der Jugendmigrationsdienst der Katholischen Jugendfürsorge der Diözese Regensburg, der Jugendmigrationsdienst der Jugendwerkstatt Regensburg, das Referat Migration/Integration des Caritasverbandes Regensburg, das Amt für Integration und Migration der Stadt Regensburg, die Integrationsstelle im Landkreis Regensburg sowie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge.


0 Kommentare