04.11.2019, 16:57 Uhr

Spielspaß kostet 250.000 Euro Neue Spielgeräte laden zum Klettern und Entdecken ein

(Foto: Stadt Neutraubling)(Foto: Stadt Neutraubling)

Nachdem das neue Baugebiet am Fürst-Johannes-Ring in Neutraubling bereits weitestgehend bezogen ist, wurde nun der Spielplatz an der Gottfried-Kölwel-Straße erweitert. Bürgermeister Heinz Kiechle, seine beiden Stellvertreterinnen Gisela Kokotek und Gabriele Drallmer, Tiefbauamtsleiter Johann Gietl und Bauhofleiter Peter Kammermeier nahmen die neuen Geräte kürzlich in Augenschein und konnten dort bereits einige Familien antreffen. Denn spannende neue Spielgeräte sprechen sich schnell herum.

NEUTRAUBLING Der Spielplatz wurde für die „Großen“ um ein riesiges Oktannetz mit Krähennest und Rutsche ergänzt. Für die „Kleinen“ gibt es in einem eigenen Bereich eine Sandboot-Oase mit Segel umgeben von diversen Kleingeräten wie Wippen, Balancierspielen und einer Hängematte. In Kürze wird neben dem Oktannetz noch eine Seilbahn, bekannt aus dem Spielplatz in der Aussiger Straße, dazu kommen. Für jede Menge Spaß und Bewegung ist also gesorgt.

Erstellt wurde der Spielplatz durch die Stadt Neutraubling. Im Erschließungsvertrag des Baugebietes „Heising II“ wurde mit dem Immobilien Zentrum vereinbart, dass die Kosten von diesem übernommen werden. Rund 250.000 Euro hat sich das Immobilien Zentrum für die neuen Geräte und die Erdarbeiten kosten lassen. Diese stolze Investition hat sich aber auf jeden Fall gelohnt.


0 Kommentare