25.10.2019, 23:30 Uhr

Hochkarätige städtische Veranstaltungen Verleihung des Brückenpreises und Stadtfreiheitstag – begrenztes Kontingent an kostenlosen Karten

Der Reichssaal in Regensburg. (Foto: Stadt Regensburg)Der Reichssaal in Regensburg. (Foto: Stadt Regensburg)

Mit der Verleihung des Brückenpreises am Samstag, 2. November, und dem Festakt anlässlich des Stadtfreiheitstages am Samstag, 9. November, finden um jeweils 20 Uhr zwei hochkarätige städtische Veranstaltungen im Historischen Reichssaal des Alten Rathauses statt, zu denen Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer sehr herzlich einlädt.

REGENSBURG Der Brückenpreis wurde im Jahr 1995 anlässlich des Jubiläums „750 Jahre Stadtfreiheit“ gestiftet und mit 15 000 Euro dotiert. Er wird an Persönlichkeiten und Institutionen mit überregionaler Bedeutung verliehen, die im besonderen Maße herkömmliche Grenzen oder Gegensätze politischer, nationaler, wissenschaftlicher, sozialer, kultureller oder religiöser Art überbrücken. In diesem Jahr erhält ihn die Publizistin Dr. phil. Carolin Emcke. Sie kämpft für die Menschenrechte, die Unantastbarkeit der menschlichen Würde, für sexuelle Selbstbestimmung und Selbstfindung. Ihre Reportagen und Veröffentlichungen sind ein Manifest für Frieden und Freiheit, gegen Hass, Diskriminierung, Gewalt und Ausgrenzung.

Beim Festakt anlässlich des Stadtfreiheitstages werden traditionell Personen geehrt, die sich in besonderer Weise um die Stadt und ihre Bürgerschaft verdient gemacht haben oder sich in den Bereichen Wissenschaft, Kunst und Forschung bzw. auf dem Gebiet der Wirtschaft, der Gesellschaft, im Arbeitsleben oder im vorpolitischen Raum große Verdienste erworben haben. In diesem Jahr wird der ehemalige Ärztliche Direktor und Chefarzt der Kinder- und Jugendpsychiatrie am Bezirksklinikum Regensburg, Dr. Martin Linder, mit der Albertur-Magnus-Medaille und der Präsident des Bayerischen Verfassungsgerichtshofes sowie des Oberlandesgerichts München, Peter Küspert, mit der Matthäus-Runtinger-Medaille geehrt. Die DrugStop Drogenhilfe Regensburg, vertreten durch die Gründerin Marion Hofmann-Plank, Willi Unglaub und Hans Eckmann sowie Christa Weiß, Vorsitzende des Vereins für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V., werden mit den Stadtschlüsseln ausgezeichnet. Den Festvortrag am Stadtfreiheitstag hält Dr. Ulrich Maly, Oberbürgermeister der Stadt Nürnberg, mit dem Titel „Kommunale Selbstverwaltung oder Stadtfreiheit – Keimzelle der Demokratie in unserem Land“.

Kostenfreies Bürgerkontingent

Für interessierte Bürgerinnen und Bürger sind für beide Veranstaltungen kostenfreie Eintrittskarten reserviert. Die Karten können ab Dienstag, 29. Oktober 2019, im Alten Rathaus, Zimmer Nr. 3 (Öffnungszeiten 9 bis 13 Uhr), abgeholt werden. Da die Teilnehmerzahl beschränkt ist, können die Einladungskarten bei starker Nachfrage schnell vergriffen sein. Zusätzlich besteht die Möglichkeit sich per E-Mail unter hauptamt@regensburg.de zu den vorgenannten Veranstaltungen namentlich anzumelden. Auch bei digitaler Anmeldung sind die verfügbaren Plätze begrenzt und können nur in der Reihenfolge des Eingangs berücksichtigt werden.


0 Kommentare