25.10.2019, 15:48 Uhr

Mobilität „Erfolgsgeschichte“ – der RVV feiert 35-Jähriges

Die RVV-Geschäftsführer Josef Weigl, Sandra Schönherr und Kai Müller-Eberstein sowie Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger. (Foto: Ursula Hildebrand)Die RVV-Geschäftsführer Josef Weigl, Sandra Schönherr und Kai Müller-Eberstein sowie Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und Landrätin Tanja Schweiger. (Foto: Ursula Hildebrand)

Die Verkehrswende ist heutzutage in aller Munde, neue Möglichkeiten werden gefordert, um den Individualverkehr einzudämmen – mehr Menschen sollen Bus und Bahn nutzen, über Stadtbahnen wird nachgedacht, auch in der Region. Mancherorts gründen sich Verkehrsverbünde, um als Region bessere Lösungen zu finden. In Stadt und Landkreis Regensburg ist man hier weit vorne dabei – hier wurde der Verkehrsverbund – der RVV – bereits vor 35 Jahren aus der Taufe gehoben.

LANDKREIS REGENSBURG Die Landrätin des Landkreises Regensburg, Tanja Schweiger, und Regensburgs Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer, waren am Freitag, 18. Oktober, in die Donaustaufer Straße gekommen, um die neuen Räume des RVV zu besichtigen, und natürlich auch, um Geburtstag zu feiern.

Tanja Schweiger bezeichnete die vergangenen 35 Jahre des RVV als „Erfolgsgeschichte“. „Es war schon sehr futuristisch und zukunftsweisend, was hier vor 35 Jahren zwischen Stadt und Landkreis passiert ist.“ Der Gedanke sei damals banal gewesen: „Wie kann man vom Landkreis in die Stadt fahren, ohne an der Stadtgrenze ein neues Ticket lösen zu müssen?“, das sei die Frage gewesen, so Schweiger. Mittlerweile hat der RVV sein Verbundgebiet ausgeweitet. Die Landkreise Kelheim, Neumarkt, Amberg-Sulzbach, Neustadt an der Waldnaab, Schwandorf, Cham und Straubing Bogen sind mittlerweile auch über den RVV zu erreichen. Vor 35 Jahren sei das geschaffen worden, was man in anderen Städten und Landkreisen jetzt erst aufgreife – eine Zusammenarbeit in Sachen Öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV). Am 1. Oktober 1984 startete das Projekt RVV, seit 1991 sind auch die Bahnen in den Verbund integriert. Im Jahr 2015 hatte der RVV 14 Millionen Fahrgäste – heute, nur wenige Jahre später sind es 40 Millionen!

Regensburgs Bürgermeisterin Maltz-Schwarzfischer betonte, dass man in Sachen Verkehr in der Region Regensburg noch viel vor sich habe. „Der RVV ist ein wichtiger Teil der Verkehrswende, die wir auch in Regensburg brauchen, der RVV hat schon losgelegt, sich auf diese Reise zu begeben.“ Der Elektrobus „Emil“ oder auch die RVV-App seien zukunftsweisend, so Maltz-Schwarzfischer.

Pünktlich zum 35. Geburtstag konnten dann auch die neuen Räume offiziell in Betrieb genommen werden. Der RVV bleibt in der Donaustaufer Straße und hat es sich „etwas schöner gemacht“, so Schweiger.

Der RVV kann zudem beeindruckende Zahlen vorweisen: 457 Busse sind auf 91 Linien im Einsatz, 2.376 Bushaltestellen und 45 Bahnstationen werden bedient, 13.986.000 Kilometer werden im Regional- und Stadtbusverkehr im Jahr zurückgelegt. 90.000 Kunden besuchen pro Jahr das RVV-Kundenzentrum.


0 Kommentare