11.10.2019, 13:26 Uhr

Die Caritas Regensburg hilft Suppenküche am Neupfarrplatz – kostenloses Essen und viele Infos für Obdachlose und Passanten

(Foto: Julia Bellinghausen)(Foto: Julia Bellinghausen)

Zum Internationalen Tag der Obdachlosen am Donnerstag, 10. Oktober, haben Caritasmitarbeiter, darunter Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann, am Neupfarrplatz kostenfrei Suppe ausgeschenkt: eine Aktion, die Menschen vom Rand in die Mitte der Stadt holte.

REGENSBURG Da ist „Matze“. Er schlürft Kartoffelsuppe auf dem Neupfarrplatz. Matze, mit diesem Namen stellt er sich vor, ist obdachlos, kommt eigentlich aus Lübeck, lebt seit sechs Monaten in Regensburg und wird bald nach Spanien aufbrechen, um dort zu „überwintern“. Vor einigen Jahren, erzählt er, hat er seinen Job verloren. Dann die Freundin. Dann die Wohnung. Seither ist er unterwegs. Was er besitzt, passt in einen Rucksack. Matze ist einer von rund hundert Obdachlosen in Regensburg. Auf deren Situation und auf die Situation vieler anderer obdachloser Menschen rund um die Welt macht der Internationale Tag der Obdachlosen aufmerksam. Am 10. Oktober 2010 wurde er erstmals ausgerufen. Die Caritas Regensburg beteiligte sich in diesem Jahr wieder mit einer Benefizaktion: Caritasmitarbeiter, darunter Diözesan-Caritasdirektor Michael Weißmann, schenkten am Neupfarrplatz kostenfrei Kartoffelsuppe aus.

Betroffene können sich in der Von-der-Tann-Straße 7 in Regensburg, unter der Telefonnummer 0941/ 5021114 oder per Mail an asb@caritas-regensburg.de informieren.


0 Kommentare