03.10.2019, 16:23 Uhr

Entwicklung Stadtrundgang im Süd-Ost-Viertel – vom „Kasernenviertel“ zum Wohn- und Bildungs-Stadtteil

Das Bürgerhaus Humboldtstraße. (Foto: Johann Brandl)Das Bürgerhaus Humboldtstraße. (Foto: Johann Brandl)

Das Süd-Ost-Viertel (Kasernen-Galgenberg) zwischen der Eisenbahn im Norden und der A3 im Süden erlebt in den letzten Jahren große Veränderungen, an denen sich der Bürgerverein Süd-Ost e. V. (BÜSO) aktiv beteiligt.

REGENSBURG Im Rahmen des kulturellen Jahresthemas „Stadt und Gesellschaft“ sind am Freitag, 11. Oktober, alle Interessierten eingeladen, dieses Stadtviertel näher kennenzulernen. Der Treffpunkt ist um 16 Uhr vor dem Bürgerhaus Humboldtstraße 34, die Führung endet gegen 18 Uhr beim Kneitinger Keller (Galgenbergstraße). Der Eintritt ist frei, es ist keine Anmeldung erforderlich.

Referent Johann Brandl, Vorstand Bürgerverein Süd-Ost e. V., leitet diesen Spaziergang durch das Viertel vor Ort und berichtet über die Entwicklung vom früheren „Kasernenviertel“ zum Wohn- und Bildungs-Stadtteil. Dabei geht es unter anderem um folgende Fragen: Welche Ziele verfolgt die Stadt Regensburg mit den aktuellen Planungskonzepten zur Neu-Nutzung von ehemaligen Militär- und Industrieflächen? Welche Potenziale ergeben sich durch die Nähe zur Universität und OTH? Wo gibt es noch Verbesserungsmöglichkeiten in der Entwicklung?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer können ihre Erfahrungen, persönlichen Anregungen und Wünsche als Bürgerinnen und Bürger dieses Stadtviertels interaktiv miteinbringen.

Weitere Informationen zum kulturellen Jahresthema 2019 sind im Internet unter www.regensburg.de und weitere Informationen über den Bürgerverein Süd-Ost e. V. (BÜSO) sind auf der Internetseite www.bueso-regensburg.de zu finden.


0 Kommentare